Petschnig: Wahlkampf der Zukunft - Weg mit der Plakatflut!

FPÖ geht neue Wege - 500 Meter Endlosbanner heute früh am Sankt Veiter Ring präsentiert!

Klagenfurt, 17-02-2009 (fpd) - Die Klagenfurter FPÖ hat heute den Startschuss für den Wahlkampf der Zukunft gegeben. Der Plakatwildwuchs hat in den vergangenen Wochen - durchaus zu Recht -zu Verärgerung bei den Kärntnerinnen und Kärntnern geführt. Zukünftig soll die Plakatanzahl pro Partei stadtweit auf 50 Plakate reduziert werden. Damit würde die Gesamtzahl der Plakate im gesamten Stadtbereich um ein Vielfaches reduziert werden. Die Parteien könnten damit einen wertvollen Beitrag zu einer ökonomisch sinnvollen Wahlbewegung leisten, so heute der Klagenfurter FPÖ-Spitzenkandidat Stefan Petschnig.

Heute Früh hat die Klagenfurter FPÖ ein 500 Meter langes Endlosbanner, gehalten von 57 ehrenamtlichen Wahlhelfern, am Sankt Veiter Ring präsentiert. Der Vorteil dieser neuen Form - angelehnt an Sportveranstaltungen - der Wahlwerbung liege auf der Hand. Im Anschluss an die Werbeaktion könne das Banner wieder verstaut und somit das Stadtbild nicht durch unnötige Werbung zusätzlich belastet werden, so Petschnig. Dies sei ein wertvoller Beitrag zur Steigerung der Verkehrssicherheit für Fußgänger und Autofahrer und sollte damit auch Vorbildwirkung für künftige Wahlgänge haben. Werbung dürfe nicht den Zorn der Bevölkerung auf sich ziehen, das sollten vor allem die politischen Mitbewerber bei den künftigen Wahlbewegungen bedenken.

Die FPÖ werde bis zum Wahltag diese Aktion an allen wichtigen Hauptverkehrsstraßen in Klagenfurt wiederholen, so Petschnig abschließend. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Kärnten/Klagenfurt
Pressestelle
0664 825 76 61

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FKT0001