VP-Korosec ad U-Komm. Psychiatrie: SP-Deutsch Weltmeister im Schönreden

SP-Mehrheitsfraktion hat Vorlage brisanter Dokumente stets abgeblockt

Wien (OTS) - "Kollege Deutsch war zwar bei allen Terminen
anwesend, hat aber in den 115 Stunden und 56 Minuten scheinbar nur dann zugehört, wenn die Verantwortlichen vom Bürgermeister abwärts mehr schlecht als recht versucht haben, von ihrer jahrelangen Untätigkeit abzulenken", betont Ingrid Korosec, Fraktionsvorsitzende der ÖVP in der Untersuchungskommission zur Psychiatrie in Wien, zu den heutigen Aussagen des SP-Gemeinderats.

Die Wiener SPÖ habe einmal mehr ein Paradebeispiel für Ignoranz und Schönfärberei an den Tag gelegt, so Korosec. Faktum ist, dass die Hälfte der Beweisanträge zur Vorlage von aussagekräftigen Dokumenten von der SPÖ-Mehrheit abgelehnt wurden (Anm.: 30 von insgesamt 59 Anträgen). Die Liste der verhinderten Zeugenladungen ist ebenfalls beachtlich, sie reicht von Rudolf Hundstorfer über Renate Balic-Benzing, der Leiterin der MA 11, bis zu Vizebürgermeisterin Grete Laska. "Soviel zur Behauptung von Kollegen Deutsch, allen Missständen auf den Grund gegangen zu sein", so Korosec abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0005