Vassilakou zu Kurier-Bericht über verprügelten Lehrer: Schonungslose Aufklärung gefordert

Wien (OTS) - Die Klubobfrau der Grünen Wien, Maria Vassilakou, fordert die schonungslose und rasche Aufklärung des im Kurier berichteten polizeilichen Übergriffs auf einen Lehrer in der Wiener U-Bahn. "Diesen schockierenden Vorwürfen muss dringend nachgegangen werden. Es ist bedauerlicherweise nicht das erste Mal, dass insbesondere im Zuge von Amtshandlungen im Zusammenhang mit vermuteten Drogendelikten völlig unbeteiligte Personen misshandelt oder jedenfalls mit Anzeigen bedacht werden, aufgrund ihrer Hautfarbe", so Vassilakou. "Tausende PolizistInnen verrichten tadellos und mit vollem Engagement ihren Dienst in Wien. Diese werden durch solche Vorkommnisse in ein schiefes Licht gerückt. Ich muss mit Bedauern feststellen, dass einzelne Beamte offensichtlich mit ihrer Aufgabe überfordert sind. Jetzt ist die Polizeiführung gefordert, einerseits das Versprechen nach schonungsloser Aufklärung und Transparenz einzulösen und andererseits Beamte, die in ihrem Aufgabenbereich offensichtlich überfordert sind, einer anderen, ihren Fähigkeiten angemessenen Tätigkeit zuzuführen. Es muss sichergestellt sein, dass es nicht zur Misshandlung von BürgerInnen, rassistisch motivierten Übergriffen und grob fahrlässigen Menschenrenrechts- und Bürgerrechtsverletzungen kommt."

"Wenn sich der Vorfall so zugetragen wie berichtet, erwarte ich eine Entschuldigung seitens der Polizei und eine angemessene Entschädigung für das Opfer", so Vassilakou abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, 0664 831 74 49
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002