Bayr fordert Nachhaltigkeits-Zertifikatesystem für Agro-Treibstoffe

Für verstärkten Einsatz moderner Antriebstechnologien

Wien (SK) - "Angesichts einer neuen US-Studie, die davor warnt,
dass Biosprit die Klimaerwärmung weiter anheize, ist es dringend geboten, dass wir zu einem Nachhaltigkeits-Zertifikatesystem für agrarische Treibstoffe kommen", so Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für Umwelt und globale Entwicklung, am Sonntag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. Dieses Zertifikatesystem, das sicherstellt, dass die verwendeten Agro-Treibstoffe nachhaltig produziert wurden, solle es in einem ersten Schritt auf europäischer Ebene geben, "am besten aber auf globaler Ebene". Ebenso sei es notwendig, verstärkt in Richtung Agro-Treibstoffe der zweiten und dritten Generation zu forschen, wo statt Nahrungsmitteln Abfälle verspritet werden. Gebot der Stunde sei jetzt aber auch die Entwicklung und der Einsatz moderner Antriebstechnologien, so Bayr mit Blick darauf, dass ganz aktuell auch ein renommiertes Mitglied des Weltklimarates IPCC davor warnt, dass sich die Erde schneller als erwartet erwärme. ****

Bayr stellte weiters klar, dass derzeit ein Großteil der Agro-Treibstoffe nicht nachhaltig produziert werde, was nicht nur große ökologische, sondern auch massive menschenrechtliche und soziale Probleme nach sich ziehe. So führe nicht nachhaltig produzierter Agro-Treibstoff zu einer Verteuerung und Verknappung von Lebensmitteln. "Und das Abbrennen von tropischem Regenwald zur Schaffung von Anbauflächen hat - wie eine aktuelle US-Studie belegt -nicht nur eine Freisetzung von klimaschädlichem Kohlendioxid zur Folge, sondern führt auch dazu, dass immer mehr Menschen von ihrem Grund und Boden vertrieben werden", betonte Bayr.

Umso wichtiger sei es da, mehr Mittel für die Erforschung und Weiterentwicklung moderner Motoren und Antriebstechnologien zu verwenden. Außerdem solle nicht nur die Forschung in diesem Bereich vorangetrieben werden, sondern es müssten auch "die längst vorhandenen Technologien zur Anwendung kommen", so Bayr abschließend. (Schluss) mb

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001