Förderung für Carinthischen Sommer und Gründung Orchesterakademie beschlossen

LR Dobernig: Enorme Aufwertung für die Carinthische Musikakademie und das kulturelle Geschehen in Kärnten

Klagenfurt (LPD) - Wie Kulturreferent Landesrat Harald Dobernig bekannt gibt, wurden heute, Dienstag, in der Regierungssitzung die Vertragssubvention für den Carinthischen Sommer sowie die Gründung einer Orchesterakademie mit den Wiener Philharmonikern in der Carinthischen Musikakademie einstimmig beschlossen. "Mit beiden Beschlüssen werten wir das kulturelle Geschehen in Kärnten auf. Und mit dem Einstieg der renommierten und international gefeierten Wiener Philharmoniker bei der Orchesterakademie Kärnten sorgen wir für eine spannende Belebung der Carinthischen Musikakademie in Ossiach. Das ist ein faszinierendes Projekt", so Dobernig.

Konkret bekommt der Festivalverein Carinthischer Sommer auf Basis eines dreijährigen Fördervertrages für das Jahr 2009 eine Subvention in Höhe von 533.666,35 Euro sowie im Jahr 2010 und 2011 jeweils 524.453,23 Euro. Damit werde die bisherige Jahressubvention in Höhe von 484.000 Euro erhöht, außerdem seien die erhöhten Miet- und Betriebskosten für die neu errichtete bzw. renovierte Carinthische Musikakademie im Stift Ossiach abgedeckt.

Durch den Beschluss der Landesregierung für die Gründung einer Orchesterakademie in Ossiach steht auch dem Einstieg der Wiener Philharmoniker nichts mehr im Wege. Die Akademie ist in drei Ebenen gegliedert. In der ersten Ebene werden die Stipendiaten - in Form von Einzel-, Gruppen- oder Stimmunterricht - Dienste innerhalb der Wiener Philharmoniker leisten müssen. Somit wird die Orchesterakademie Kärnten ebenfalls in der Staatsoper Wien Dienste versehen. In der zweiten Ebene werden die Stipendiaten als selbstständiger Klangkörper unter ihrem Namen "Orchesterakademie Kärnten" in eigenen Konzertprojekten auf das orchestrale Zusammenspiel vorbereitet, auch außerhalb Kärntens. Die dritte Ebene umfasst die Ausbildung in theoretischen Fächern sowie Motivations- und Mentalkurse.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001