ÖH: Studieneingangsphasen zur besseren Orientierung, nicht als Auswahlkriterien verwenden

Zugang zu Master- und PhD-Studien nicht verbauen

Wien (OTS) - Die Bundesvertretung der Österreichischen Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft (ÖH) begegnet den Vorhaben von Minister Hahn, eine verpflichtende Studieneingangsphase für alle Bachelor- und Diplomstudien einzuführen, mit gemischten Gefühlen. "Wenn dieser Ansatz sich als Möglichkeit für die Studierenden entpuppt, sich im gewählten Studium zu orientieren und ihre Interessen abzuwägen, dann unterstützen wir diese Idee", unterstreicht der Vorsitzende der ÖH Bundesvertretung, Samir Al-Mobayyed. "Wir stellen uns aber dezidiert gegen den Versuch, Studieneingangsphasen dazu zu missbrauchen, die Studienanfängerinnen und Studienanfänger gleich zu Beginn des Studiums auszusieben", warnt der Studierendenvertreter vor möglichen falschen Auslegungen.

Eine weitere Gefahr sieht die ÖH in der Möglichkeit den Universitäten autonome Zugangsregelungen für Master- und PhD-Studien zu erlauben:
"Hier könnten die Universitäten gezwungen sein aufgrund von Budgetengpässen den Einstieg in weiterführende Studien zu erschweren. Nicht nur in fachlich einschlägige Masterstudien sollte der Umstieg problemlos sein, auch vor anderen Mastergraden sollte man keine Hürden aufbauen", stellt Al-Mobayyed fest.

"Angesichts der schlechten Position des Bachelorabschlusses am Arbeitsmarkt sind Zugangsregelungen kontraproduktiv und würden die Jobaussichten für junge Absolventinnen und Absolventen weiterhin verschlechtern", kritisiert Al Mobayyed. Es müssten attraktivere Jobangebote für Studierende mit Bachelorabschluss geschaffen werden, der Bund sollte hier eine Vorreiterrolle übernehmen.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft (ÖH)
Julia Forstner, Pressesprecherin
Tel.: 01/310-88-80/20, Mobil: 0676 888 52 212
julia.forstner@oeh.ac.at http://www.oeh.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHO0002