Tag des Euro-Notrufs 112: Mobilfunk rettet Leben

Wien (OTS) - Der Tag des Euro-Notrufs 112 ist passenderweise der 11.2.. Unter der Nummer 112 ist kostenlos in 34 europäischen Staaten Hilfe zu erreichen - egal ob Polizei, Rettungsdienst oder Feuerwehr. Allein über das Netz von mobilkom austria wurde 2008 mehr als 400.000 Mal die Nummer 112 gewählt. Der Euro-Notruf ist somit die Nummer eins unter den gewählten Notrufnummern* im Netz des größten österreichischen Mobilfunkanbieters. Es folgen Rettung (144) und Polizei (133).

"Mobilfunk ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Handys bieten zum einen Flexibilität, zum anderen natürlich Sicherheit. Selbst in entlegenen ländlichen Gebieten kann heutzutage sofort Hilfe geholt werden. In den letzten zehn Jahren haben sich beispielsweise die Verständigungszeiten der Hilfestellen dank der rasanten Weiterentwicklung der Handynetze stark verkürzt", so Dipl.-Ing. Dr. Boris Nemsic, CEO mobilkom austria und CEO Telekom Austria Group.

Die richtige Nummer rettet Leben
Um schnell Hilfe zu erhalten, ist es wichtig, Notrufe richtig zu tätigen. Am wichtigsten ist, langsam und deutlich zu sprechen sowie niemals aufzulegen, bevor der Mitarbeiter der Einsatzstelle das Telefonat beendet. Im Gespräch gilt es, zunächst folgende Fragen zu klären: Wer ruft an? Was ist passiert? Wann ist es passiert? Wo ist es passiert? Wie viele Verletzte? Sogar bei der Beantwortung dieser Fragen kann Mobilfunk sehr hilfreich sein: Technologien wie das A1 Navi ermöglichen auf Knopfdruck die Ermittlung des eigenen Standorts.

Der Euro-Notruf spielt besonders in den Bergen eine oft lebensrettende Rolle. Sollte etwa bei einem alpinen Notfall kein Empfang sein, kann der Handynutzer das Mobiltelefon einfach ausschalten und beim Wiedereinschalten statt des PINs die Notrufnummer 112 angeben - so wählt sich das Handy automatisch in das stärkste Mobilfunknetz ein - unabhängig vom eigenen Netzbetreiber.

Die Broschüre "Mobilfunk und Sicherheit" von mobilkom austria bietet alle Informationen zum richtigen Verhalten in Notfällen. Diese steht auf www.mobilkomaustria.com zur Verfügung oder kann genauso wie der Aufkleber für das Handy mit allen wichtigen Notrufnummern per Mail an umweltteam@mobilkom.at bestellt werden.

Das beste Netz für noch mehr Sicherheit
Damit unterwegs schnell Hilfe geholt werden kann, ist eine Versorgung mit mobiler Infrastruktur nötig. Ein Mobilfunknetz besteht aus wabenartigen Funkzellen, die von Mobilfunkbasisstationen versorgt werden. Der Sprach- und Datenaustausch zwischen Mobiltelefon und Mobilfunkantenne erfolgt mit Hilfe elektromagnetischer Wellen. Der Euro-Notruf 112 wird in den Mobilfunknetzen priorisiert gegenüber anderen Anrufen behandelt.
Bereits 4,5 Millionen Kunden bauen auf mobilkom austria. "Wir freuen uns über das Vertrauen unserer Kunden. Damit wir auch in Zukunft das beste und sicherste Netz bieten, investieren wir laufend in unsere Infrastruktur und in die Weiterentwicklung unseres Netzes", so Boris Nemsic.

Erste Hilfe zum Download
Mindestens genauso wichtig wie schnelle professionelle Hilfe ist auch, sofort lebensrettende Maßnahmen einzuleiten. In ganz Österreich gibt es ein großes Angebot von Erste-Hilfe-Kursen. Um im Notfall noch einmal die wichtigsten Grundregeln parat zu haben, hat das Österreichische Jugendrotkreuz mit Unterstützung von mobilkom austria einen Erste-Hilfe-Coach zum Download auf das Handy entwickelt. Die Applikation steht in den Sprachen Deutsch, Englisch, Türkisch und Bosnisch-Kroatisch-Serbisch zur Verfügung. Der Erste-Hilfe-Coach für das Handy erklärt die fünf wichtigsten Erste-Hilfe-Maßnahmen und soll vor allem Kinder und Jugendliche darauf vorbereiten, im Ernstfall richtig zu reagieren. Der Erste-Hilfe-Coach kann per SMS über die kostenfreie Nummer 0800 144 664 angefordert werden.

* (exklusive Servicenotrufnummern wie "Rat auf Draht" oder die ÖAMTC Pannenhilfe)

Über mobilkom austria
mobilkom austria ist Österreichs führender Mobilfunkbetreiber und das erfolgreichste Unternehmen der Telekom Austria Gruppe. Das 1996 gegründete Unternehmen hatte im Jänner 2009 4,5 Mio. Kunden und einen Marktanteil von 42,5 %. Im Geschäftsjahr 2007 erwirtschaftete mobilkom austria einen Umsatz von EUR 1.660,2 Mio., ein bereinigtes EBITDA von EUR 580,7 Mio. und ein Betriebsergebnis von EUR 329,0 Mio. Neben mobilkom austria umfasst die mobilkom austria group velcom (Weißrussland), Mobiltel (Bulgarien), Vipnet (Kroatien), Si.mobil (Slowenien), mobilkom liechtenstein (Liechtenstein) Vip mobile (Serbien) und Vip operator (Mazedonien). 8.368 MitarbeiterInnen betreuen 17,0 Mio. Kunden in acht Ländern.
Weitere Informationen: www.mobilkomaustria.com/unternehmen

Rückfragen & Kontakt:

mobilkom austria AG
Mag. Vera Kraxner,
Leitung Corporate & Internal Affairs
Tel.: +43 664 331 27 10, v.kraxner@mobilkom.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NMO0001