Forschungswettbewerb 2009 - Umwelt und Bahn

Die Österreichischen Bundesbahnen richten 2009 das zweite Mal in Kooperation mit dem Lebensministerium einen Forschungswettbewerb aus.

Wien (OTS) - Der diesjährige Forschungswettbewerb der ÖBB-Holding AG hat den gesamten Bereich "Umwelt und Bahn" zum Thema. Ziel ist es, Konzepte und Ideen zu erhalten, deren Umsetzung die ohnehin sehr positive Umweltbilanz des Systems Bahn weiter verbessern. Grundsätzlich ist die Bearbeitung aller Themen zulässig, soweit ein Zusammenhang zum Gesamtsystem Bahn bzw. zu den ÖBB besteht und dadurch eine Verbesserung der Umweltbilanz hergestellt wird. Der Umsetzungszeitraum einer Idee soll drei bis fünf Jahre betragen. Mit dieser Initiative möchte der ÖBB-Konzern seine Kompetenz im Bereich Forschung & Umwelt im Besonderen in der Zusammenarbeit mit jungen Forschern weiter ausbauen.

Umweltschutz in Betrieb und Bau

Besonders gefragt sind Umweltschutzmaßnahmen im Bahnbetrieb bzw. Bahnbau, wie auch Ideen für die flankierenden Themen Geo-/Tunnelthermie oder Energierückspeisung. Auch Ideen in Verbindung mit dem öffentlichen Personennahverkehr, dem Busverkehr oder dem motorisierten Individualverkehr, sowie Lärm oder Abfallwirtschaft und dergleichen sind von besonderem Interesse für die ÖBB.

Sieger werden prämiert

Eine Jury, bestehend aus nationalen Mobilitäts- und Umweltexperten, prämiert die drei besten zum "Forschungswettbewerb 2009 - Umwelt und Bahn" eingereichten Konzepte:

1. Platz ... Euro 4.000
2. Platz ... Euro 2.000
3. Platz ... Euro 1.000

Darüber hinaus gibt es einen eigenen Innovationspreis in der Höhe von Euro 2.000 und einen eigenen Jugendpreis für Klassenarbeiten ebenfalls in der Höhe von Euro 2.000.

Einreichschluss ist der 19. April 2009 23:59 Uhr. Bis zu diesem Zeitpunkt können alle Konzepte online via www.oebb.at/forschungswettbewerb hochgeladen werden.

Teilnahmeberechtigt sind alle, die am Stichtag 20.4.2009 das 35. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und nicht selbstständig tätig sind. Teammitglieder von Klassenarbeiten dürfen nur Schüler/Schülerinnen im Sinne des SchUG sein.

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister sorgt der ÖBB-Konzern österreichweit für die umweltfreundliche Beförderung von Personen und Gütern. Mit rund 43.000 MitarbeiterInnen und Gesamterträgen von 5,7 Mrd. EUR ist der ÖBB-Konzern ein wirtschaftlicher Impulsgeber des Landes. Im Jahr 2007 wurden von den ÖBB 447 Mio. Fahrgäste und 97 Mio. Tonnen Güter transportiert. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

Rückfragen & Kontakt:

ÖBB-Holding AG
Konzernkommunikation
Tel: +43/1/93000-44075
holding@oebb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB0001