Lembacher: Streitsucht von Leitner macht auch vor Kinderbetreuung nicht Halt

NÖ Kindergartenoffensive längst im Laufen - Über 33 Prozent der unter 3-Jährigen haben 2010 einen Betreuungsplatz

St. Pölten (NÖI) - "Die Streitsucht von Leitner macht nicht einmal vor der Kinderbetreuung halt. Denn auch bei den Jüngsten schreckt er nicht davor zurück mit Falschaussagen Verunsicherung bei den Familien zu verbreiten", kommentiert VP-Familiensprecherin LAbg. Marianne Lembacher heutige Aussagen der SP-NÖ.

"Würde Leitner nicht ständig in seinem roten Elfenbeinturm in der Arbeiterkammer sitzen, dann wüsste er, dass die NÖ Kindergartenoffensive schon längst erfolgreich im Laufen ist und im Jahr 2010 über 33 Prozent der unter 3-Jährigen in Niederösterreich einen Kindergartenplatz haben. Doch Leitner vertraut lieber fragwürdigen Studien seiner SP-Vorfeldorganisation", so Lembacher.

"Leitners Aussagen zeigen auch, dass er Null Ahnung in der Sache hat: So ist Niederösterreich das einzige Bundesland, in dem Kindergärten ab einem Bedarf von drei Kindern am Nachmittag geöffnet bleiben müssen. Doch das ignoriert Leitner. Er sucht lieber den Streit und verunsichert die Familien", so die Landtagsabgeordnete.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

Mag.(FH) Martin Brandl
Tel: 02742/9020 DW 141
Mob: 0664/1464897
martin.brandl@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001