Tele2 mit Gewinnsteigerung trotz geringerem Umsatz

2009 verstärkter Fokus auf Business-Bereich

Wien (OTS) - Eine gemischte Bilanz zieht Tele2 über das abgeschlossene Geschäftsjahr 2008: Einerseits war das Unternehmen sowohl im Privatkundenbereich mit seinen neuen Highspeed-Internet-Produkten "Volles Rohr!" als auch im Business-Bereich vor allem mit "Office Phone IP" besonders erfolgreich, andererseits ist auch Tele2 vom allgemeinen Trend des Rückgangs bei der Festnetz-Telefonie betroffen. Besonders positiv für Tele2 war, dass bereits 59 Prozent des Umsatzes der rund 600.000 Festnetz- und Internet-Kunden auf eigener Netzinfrastruktur erwirtschaftet wird. Dadurch konnte trotz eines schwierigen Marktumfelds und geringerem Umsatz (241 Mio. EUR) die Profitabilität des Unternehmens deutlich gesteigert werden (EBITDA: 7,7 Mio. EUR). Alle Angaben basierend auf UGB-Zahlen.

Das Jahr 2008 war für Tele2 ein spannendes Geschäftsjahr, in dem das Unternehmen zahlreiche Akzente am österreichischen Telekom- und Internetmarkt setzten konnte. Sowohl bei Privatkunden als auch im Business-Bereich hat Tele2 im letzten Jahr zahlreiche neue und innovative Produkte auf den Markt gebracht und gleichzeitig die Profitabilität erhöht.

300 Euro Laptop und Doppel Flatrate bei neuem Markenauftritt

Als erstes Telekom-Unternehmen hat Tele2 den "300-Euro-Laptop" nach Österreich gebracht. Die angebotenen hochwertigen Dell-Laptops haben der in der Folge mehrere unabhängige Vergleichstests gewonnen und einen bis heute ungebrochenen Trend bei Laptop- und Netbook-Bundles erfolgreich einge-läutet.

Der neue Marktauftritt im Privatkundenbereich setzt seit Juli auf einfache Produkte und Sympathie, der Name "Volles Rohr!" drückt Geschwindigkeit und Stabilität aus: jene Bereiche, in denen man sich am stärksten vom mobilen Mitbewerb unterscheidet. Gleichzeitig hat Tele2 als erster Anbieter in Österreich eine Doppel-Flatrate für Festnetztelefonie und Internet eingeführt.

Verkauf, Kundenbetreuung und Beratung für Privatkunden wurde im Zuge einer unternehmensweiten Qualitätsoffensive modernisiert und zu einem großen Teil vom Direktvertrieb auf kundenfreundliche und effiziente Online-Services umgestellt, wodurch die Kundenzufriedenheit enorm gestiegen ist. Tele2 verzeichnete dank Investitionen in die Technik und Prozessverbesserungen im Customer Care im Jahr 2008 einen neuerlichen Tiefstand bei Reklamationen.

Fortgesetzter Fokus auf Business-Geschäft

Im bei Tele2 kontinuierlich bedeutender werdenden Business-Bereich waren der Geschäftsbereich "Server-Housing" und die Kommunikations-Gesamtlösung "Office Phone IP" die Erfolgsbringer schlechthin. 2008 wurden über "Office Phone IP" bereits über 7 Millionen Gesprächsminuten geführt, das entspricht einer Verdreifachung gegenüber 2007.

Henrik Ringmar, Geschäftsführer von Tele2 Österreich: "Auch 2009 wird der Business-Bereich bei Tele2 daher besonders im Mittelpunkt stehen. Hier sehen wir im Gegensatz zum privaten Festnetzbereich ein-deutig ein großes Wachstumspotenzial." Gerade die schwierige Gesamtwirtschaftslage "zwingt Unternehmen ihre Telekommunikationskosten zu reduzieren und gleichzeitig auf langfristig wettbewerbsfähige Netzwerktechnologie zu setzen. Mit "Office Phone IP" haben wir die ideale Gesamtlösung für alle Unternehmen, die mit einem Schlag modernisieren und einsparen wollen", so Ringmar weiter.

Auch im regulatorischen Bereich kann Tele2 Teilerfolge vorweisen. Der Europäische Gerichtshof hat nach einem fünfjährigen Prozess Tele2 jene Parteienstellung in Marktanalyseverfahren vor der Regulie-rungsbehörde zugesprochen, die dem Unternehmen genauso wie allen anderen alternativen ISPs jahre-lang verwehrt worden war.

241 Mio. Euro Umsatz mit 600.000 Kunden

Insgesamt betreut Tele2 derzeit 600.000 Kunden, davon 165.000 Breitband-Internet-, und 50.000 Businesskunden. Mit folgenden renommierten Großunternehmen und öffentlichen Einrichtungen wurden unter anderem neue Verträge geschlossen, bzw. bestehende erweitert:
Grazer Wechselseitige Versicherung, TUI Österreich, Kika/Leiner, Kapsch Business Com, OÖ. Gebietskrankenkasse sowie über den Beschluss der österreichischen Bischofskonferenz mit mehreren tausend kirchlichen Einrichtungen.

Der Umsatz des Unternehmens ist 2008 im Jahresvergleich um 10 Prozent von 269 Millionen Euro* auf 241 Millionen Euro* gesunken. Das ist darauf zurückzuführen, dass sich Tele2 von seinem Mobilfunkgeschäft getrennt hat (zuletzt 9 Mio. Euro Umsatz) und die Erfolge bei Firmenkunden und Breitband-Internet den sinkenden Umsatz durch die generell am Markt rückgängige Festnetztelefonie noch nicht gänzlich ausgleichen konnten. Am Festnetzmarkt hat Tele2 aktuell einen Marktanteil von 21 Prozent bei den Telefonminuten und von 10 Prozent am Breitband-Internetmarkt.

Trotz des Umsatzrückgangs im Jahr 2008 konnte die Profitabilität des Unternehmens im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesteigert werden. Beim derzeitigen Marktumfeld kann dies als besonders großer Erfolg gewertet werden. Das EBITDA-Ergebnis von Tele2 Österreich ist 2008 auf 7,7 Millionen Euro* gestiegen. Die Gründe liegen am weiteren Zuwachs des Umsatzes auf eigener Infrastruktur sowie an zahlreichen Maßnahmen zur Verringerung der Produktionskosten. Nicht eingerechnet in diesem Ergebnis ist der Verkauf der Mobilsparte.

Ringmar: "Wir haben zwar aufgrund allgemeiner Marktentwicklungen weniger Kunden als zuletzt, trotzdem konnte das Ergebnis deutlich gesteigert werden. Da dies gleichzeitig mit einer massiven Steigerung der Kundenzufriedenheit erreicht wurde, zeigt, dass wir mit unserer Strategie langfristig auf dem richtigen Weg sind."

Tele2-Netz: Übertragungskapazität verzehnfacht

Tele2 hat im Jahr 2008 über 19 Millionen Euro in Österreich investiert, mehr als zwei Drittel davon in den Ausbau der Netzinfrastruktur. Die Übertragungskapazität des Glasfaser-Backbones wurde durch Umstellung auf neue Übertragungstechnologien binnen eines Jahres verzehnfacht.

Für 2009 rechnet Tele2 - den allgemeinen Branchentrends folgend -mit einem weiteren Rückgang bei klassischer Festnetztelefonie und wird sich daher weiter speziell auf seine entbündelten Highspeed-Internet- und Telefonie-Kombiangebote sowie auf Kommunikationsgesamtlösungen für Unternehmen konzentrieren.

*Alle Angaben basierend auf UGB-Zahlen

Rückfragen & Kontakt:

Tele2 Unternehmenskommunikation
Jörg Wollmann
Tel.: 050500-3030
E-Mail: joerg.wollmann@tele2.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TE20001