ARBÖ: Letzter Semesterferien-Wechsel auf Österreichs Straßen

Staus auf Transitrouten - Tunnelportale überlastet

Wien (OTS) - Ferienwechsel in ganz Österreich wird am kommenden Wochenende zum Stillstand auf den heimischen Autobahnen und Bundesstraßen in Westösterreich führen, warnt der ARBÖ-Informationsdienst. Grund dafür ist der Ferienwechsel innerhalb Österreichs, Teilen von Deutschland, der Schweiz und der Tschechischen Republik. Während im Burgenland, Kärnten, Salzburg, Tirol und Vorarlberg die Semesterferien enden, starten die Schülerinnen und Schüler in Oberösterreich und der Steiermark in die Ferien.

Auf den deutschen Autobahnen Richtung Salzburg, Vorarlberg und Tirol werden zigtausende Fahrzeuge unterwegs sein, um zu den Skigebieten zu gelangen. Aber auch Richtung Deutschland werden die Transitstrecken von der Masse an Fahrzeugen betroffen sein.

Der ARBÖ hat einen Überblick über die wichtigsten Staupunkte am kommenden Samstag und Sonntag:

  • Westautobahn (A1) und Mühlkreisautobahn (A7), im Großraum Linz
  • Südautobahn (A2) und Pyhrnautobahn (A9), im Großraum Graz
  • Tauernautobahn (A10), vor dem Tauerntunnel
  • Tauernautobahn (A10), zwischen Salzburg und Bischofshofen
  • Inntalautobahn (A12), Höhe Kufstein und Ausfahrt Wiesing
  • Inntalautobahn (A12), vor den Ausfahrten Ötz- und Pitztal
  • Rheintalautobahn (A14), vor dem Pfändertunnel bei Bregenz
  • Rheintalautobahn (A14), vor dem Ambergtunnel bei Feldkirch
  • Semmeringschnellstrasse (S6), vor den Ausfahrten zum Semmering
  • Arlbergschnellstraße (S16), zwischen Landeck und Bludenz
  • Zillertal Bundesstraße (B169), im gesamten Verlauf
  • Loferer Bundesstraße (B178),.Höhe Steinpaß, Unken und Lofer
  • Fernpaß Bundesstraße (B179) vor dem Lermoosertunnel
  • Fernpaß Bundesstraße (B179), vor dem Tunnel Vils/Füssen
  • Pinzgauer Bundesstraße (B311) bei Saalfelden
  • Pinzgauer Bundesstraße (B311), zw. Schwarzach und Bischofshofen
  • Ennstal Bundesstraße (B320), im Großraum Schladming

"Als Reisetage werden sich wieder einmal der Samstag und der Sonntag erweisen. Am Freitag sollte man vor allem rund um die Landeshauptstädte Linz und Graz mit erheblichen Verzögerungen rechnen. Wir raten den Urlaubern die Anreise in den Urlaubsort möglichst auf den Sonntag zu verschieben", so Alexandra Goga vom ARBÖ.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ
Informationsdienst
Thomas Haider, Alexandra Goga
Tel.: (++43-1) 89121-7
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001