Vortrag "Robert Blum" im Bezirksmuseum Brigittenau

Wien (OTS) - Das Bezirksmuseum Brigittenau (20., Dresdner Straße 79) lädt am Donnerstag, 12. Februar, zu einem Vortrag ein. Der langjährige Museumsleiter Prof. Roland Peter Herold informiert über das Thema "Robert Blum und die Revolution 1848". Um 19 Uhr beginnt das Referat. Das ehrenamtliche Museumsteam richtet den Vortrag in Kooperation mit der Volkshochschule Brigittenau aus. Der Eintritt kostet 5 Euro. Prof. Herold umrahmt seine Aussagen mit Bildmaterial aus früheren Zeiten. Robert Blum war Publizist und engagierte sich als Sprecher der republikanischen Linken in Deutschland. Auf Geheiß der Liberalen kam Robert Blum im Jahre 1948 nach Wien, wirkte bei der Oktober-Revolution mit und wurde in der Brigittenau standrechtlich erschossen. Nunmehr trägt ein Wohnbau, der Robert-Blum-Hof, den Namen des Revolutionärs. Ein Gassenname (Robert-Blum-Gasse) und eine Schulbezeichnung (GTVS Robert-Blum-Gasse) erinnern ebenso an den aufrechten Mann. Der Vortragsabend wird im Rahmen der beliebten Veranstaltungsreihe "Brigittenauer Bezirksgeschichte" durchgeführt.

o Allgemeine Informationen: Bezirksmuseum Brigittenau: www.bezirksmuseum.at/brigittenau/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008