Mitterlehner besucht innovative Betriebe in Lienz

Durst Phototechnik und Liebherr-Haushaltsgeräte sind Vorzeigebetriebe für F&E und sichern fast 2000 Arbeitsplätze

Wien (OTS) - Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner besuchte
vor der Regierungsklausur am Montag Vormittag in Lienz mit der Firma Durst Phototechnik Digital Technology GmbH und der Liebherr-Hausgeräte Lienz GmbH zwei innovative Unternehmen.
Durst Phototechnik entwickelt, fertigt und vertreibt in Lienz Inkjet-Systeme für den grafischen Druck und den Verpackungsdruck. Mit diesen großen, präzisen Druckmaschinen werden weltweit Sujets auf vielen unterschiedlichen Materialien gedruckt. Das ursprünglich in Brixen, Südtirol, beheimatete Unternehmen beschäftigt in Lienz 225 Mitarbeiter, 90 davon in Forschung und Entwicklung. Fast 100 Prozent der erzeugten Maschinen gehen in den Export. Durst will die positive Entwicklung in den kommenden Jahren fortsetzen. Mitterlehner war anlässlich der Betriebsführung von der modernen und fast klinisch reinen Fertigung beeindruckt.
Liebherr-Hausgeräte ist eine Tochter von Liebherr International und produziert in Lienz mit etwa 1500 Mitarbeitern Standgeräte der Kühl-und Gefriertechnik, Gefriertruhen und Weinkühlschränke. Das Unternehmen ist bei weitem der größte Arbeitgeber in Osttirol. Liebherr spürt zwar jetzt den Abschwung in einigen europäischen Ländern und hat dementsprechende Auftragsrückgänge. Da diese Sparte aber nicht so konjunkturabhängig ist, erwarten die Manager von Liebherr-Hausgeräte keine allzu große Delle im laufenden Geschäft.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend
Sprecherin des Ministers: Mag. Waltraud Kaserer
Tel. Büro: (01) 711 00-5108
Tel. mobil: +43 664 813 18 34
Referat Presse: Dr. Harald Hoyer, Tel.: (01) 711 00-5130
presseabteilung@bmwfj.gv.at
Internet: http://www.bmwfj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001