Fachmedium für Gebärdensprache mit konstant steigenden AbonnentInnenzahlen

Relaunch der "GebärdenSache"

Wien (OTS) - Die Österreichische Gehörlosenzeitung war und ist ein Vereinsorgan des Österreichischen Gehörlosenbundes und feierte 2007 ihr 60-jähriges Jubiläum. 2008 wurde schließlich ein komplettes Redesign des Layouts erarbeitet. Auch eine inhaltliche Neupositionierung war die Folge der redaktionellen Umbesetzungen. Chefredakteurin Helene Jarmer konzipierte mit ihrem Team ein Fachmedium für Gebärdensprache (ÖGS) und Gehörlosigkeit.

Was auch immer man über ÖGS wissen will - in der GebärdenSache erfährt man es. Neuestes zur aktuellen Behindertenpolitik, ExpertInnenkommentare zu gesellschaftspolitischen Veränderungen, alles aus den Ressorts Inland, Ausland, Gebärdensprache, Community, Medientechnik, Regionen und Kultur.

Schon weit über 5.000 LeserInnen schätzen die inhaltliche Vielfalt und die ungewöhnlichen Zugänge der GebärdenSache. Dass dabei vor allem politisches Geschehen eine maßgebliche Rolle spielt, resultiert aus der schwierigen Lage der 10.000 gehörlosen Menschen in Österreich: Diskriminierungen in Bildung, Kommunikation und Information gehören zum Alltag der Betroffenen. Dabei ist die ÖGS eine verfassungsrechtlich anerkannte und vollwertige visuell-gestische Sprache, die in alltägliche Situationen zu implementieren Aufgabe der österreichischen Regierung ist. Chefredakteurin Helene Jarmer sieht die Notwendigkeit eines Printproduktes, wie der GebärdenSache: " Nach der Ratifikation der UN-Konvention über die Rechte behinderter Menschen, ist ein Medium wie die GebärdenSache von enormer Wichtigkeit, um regelmäßig aus dem Zentrum der österreichischen Gehörlosengemeinschaft heraus zu berichten - nur so kann evident werden, wie es um die Umsetzung von längst Überfälligem steht."

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Gehörlosenbund
Mag. Clemens Braunhofer
Tel.: 01/ 64 10 510 11
mailto: c.braunhofer@oegsbarrierefrei.at; redaktion@oeglb.at
http://www.oeglb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003