Österreichs Schüler schreiben über Barack Obama

Was kann der neue US-Präsident verändern? - Was ist anzuregen? - Artikelwettbewerb auf qish und medscreen - Es winken tolle Preise

Wien (OTS) - Die Schüleronlinezeitung "qish" startet mit Österreichs größtem Wartezimmerfernsehen "medscreen" einen Artikelwettbewerb zur Einschätzung des neuen US-Präsidenten Barack Obama. Die zentrale Frage dabei lautet: Kann Obama die Welt verändern? Die Gedanken und Anlaysen sollen in journalistischer Form aufbereitet werden. Die Beiträge werden auf "qish" und "medscreen" veröffentlicht. Den besten Artikelmachern winken tolle Preise. Einsendeschluss ist Ende April dieses Jahres.

Der Artikelwettbewerb richtet sich an Jugendliche im Alter von 10 bis 18 Jahren. Die Beiträge können als Text, Bilder oder als Video eingereicht werden. Informationen zur Einreichung gibt es auf www.qish.at oder www.medscreen.at

Attraktive Chance für Jungschreiber

"qish" ist eine Schüler-Onlinezeitung, in der jeder Beiträge über Themen wie Politik, Sport oder Schulinternes schreiben und veröffentlichen kann. Sie ist ein ideales Internetportal für junge Schreibfüchse. Eingerichtet wurde die Onlinezeitung von ICE-Vienna und MediaClan im Herbst vorigen Jahres.

"Mit der neuen Artikelinitiative zu Obama werden Jugendliche animiert, selbst journalistisch aktiv zu werden und sich mit den aktuellen politischen Geschehnissen auf internationaler Ebene auseinanderzusetzen", so ICE-Vienna Vorstandsvorsitzende LAbg. Barbara Novak, die selbst Redakteurin einer Schülerzeitung war.

Die Veröffentlichung der Beiträge in Österreichs größtem Wartezimmerfernsehen biete den Schülern die Möglichkeit einer Verbreiterung des Leserkreises, so Gerald Buchas, Geschäftsführer von "medscreen".

Rückfragen & Kontakt:

Andrea Hammer
ICE-Vienna
Alserbachstraße 23, 1060 Wien
Tel.: 0664/8318544
andrea.hammer@ice-vienna.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EKW0002