Kunasek: FPÖ setzt große Hoffnungen in Egon Blum

Wien (OTS) - Der Lehrlingssprecher der FPÖ NAbg. Mario Kunasek bedauerte bereits im Dezember die Entscheidung der Regierung, den Lehrlingsbeauftragten Egon Blum nicht weiter zu beschäftigen. Nun soll es ein Comeback des Vorarlbergers geben.

Der 68-jährige Egon Blum agierte nunmehr seit 2003 als Regierungsbeauftragter für Jugendbeschäftigung und Lehrlingsausbildung - bis die neu gewählte rot-schwarze Koalition sein Engagement mit Ende vergangenen Jahres beendete. Für Kunasek schon damals ein Zeichen: "Eindeutig ein Schritt in die falsche Richtung! Man sieht hier, dass Lehrlinge sowie Jugendliche am Arbeitsmarkt in dieser Regierung von Beginn an durchgefallen sind!".

Nun soll es - geht es nach Sozialminister Hundstorfer - eine Rückkehr von Blum geben. Er solle die "Qualitätssicherung der Lehrlingsausbildung übernehmen", heißt es auf der Online-Plattform des ORF. Für die geplanten 12.000 Plätze in den überbetrieblichen Lehrlingswerkstätten soll Blum nun künftig die Qualität sicherstellen. FP-Lehrlingssprecher Kunasek äußert Zustimmung: "Die FPÖ setzt große Hoffnungen in Egon Blum - wir hoffen, dass auch durch sein Engagement eine möglichst baldige Umsetzung des Maßnahmenkataloges, der ja schon im vergangenen Jahr von der Regierung präsentiert wurde, bringt!".

Zudem legt Kunasek großen Wert auf die Qualitätssicherung von inner-wie auch überbetrieblichen Lehrstellen: "Nur mit einer solchen Qualitätssicherung können wir den akuten Fachkräftemangel in Österreich kompensieren! Unser Arbeitsmarkt braucht gut ausgebildete Lehrlinge mit fundierten Kenntnissen!"

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0014