Bundespräsident Dr. Heinz Fischer bekräftigt österreichische Haltung zu Holocaust

Wien (OTS) - Bundespräsident Dr. Heinz Fischer empfing heute den Vorsitzenden der "Appeal of Conscience Conference" Rabbi Schneier und würdigte den Einsatz dieser NGO für den Interreligiösen Dialog sowie für Frieden, Toleranz und für die Lösung ethnischer Konflikte.

Der Bundespräsident bekräftigte bei dieser Gelegenheit auch die österreichische Haltung zum Holocaust als einer millionenfachen Summe von unfassbaren systematisch vorbereiteten und organisierten Verbrechen gegen das jüdische Volk, die unvergesslich bleiben werden..

Wer den Holocaust leugnet, verharmlost oder relativiert schließt sich aus dem Kreis jener aus, denen die historische Wahrheit, der Wert des menschlichen Lebens und unsere Grundwerte im Bereich der Menschenrechte wertvoll sind.

Der Bundespräsident und Rabbi Schneier erörterten auch die Situation im Nahen Osten nach den bewaffneten Auseinandersetzungen im Gaza-Streifen und der Bundespräsident äußerte die Überzeugung, dass der Friede im Nahen Osten und insbesondere zwischen Israel und den Palästinensern nicht durch militärische Aktionen, sondern nur durch Verhandlungen erreicht werden könne.

Die große Zahl getöteter Zivilisten, darunter viele Frauen und Kinder, lasse befürchten, dass sogenannte "militärische Erfolge" durch die zunehmende Verzweiflung und Verbitterung in der palästinensischen Bevölkerung mehr als kompensiert werden und Israel dem Ziel eines friedlichen Zusammenlebens mit den Palästinensern nicht näher bringen werden.

Der österreichische Bundespräsident unterstützte die Beschlüsse der Vereinten Nationen, die in jüngster Zeit zu diesem Thema gefasst wurden und setzte auch Hoffnung in neue Ideen und Lösungsansätze von Seiten der neuen amerikanischen Regierung.

Rabi Schneier wird in der nächsten Woche nach Rom reisen und voraussichtlich auch - wie er dem Bundespräsidenten berichtete - mit Papst Benedikt XVI zusammentreffen.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Präsidentschaftskanzlei
Presse und Informationsdienst
Tel.: (++43-1) 53422 230
pressebuero@hofburg.at
http://www.hofburg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BPK0001