Südliches Waldviertel-Nibelungengau ist erste Lernende Region in NÖ

Plank: Netzwerk für Bildungsangebote und Begleitprojekte

St. Pölten (NLK) - Die LEADER-Region Südliches Waldviertel-Nibelungengau hat von April bis Dezember 2008 einen Strategieentwicklungsprozess zum Thema Lernen durchgeführt. Es wurde ein Netzwerk errichtet, welches dieses Thema in den nächsten Jahren betreut und begleitet. "Damit wurde Lernen als Themenfeld in der Region strategisch verankert. Gemeinsam wird nun an Bildungsangeboten und Begleitprojekten gearbeitet. Ziel ist es, das Bewusstsein der Menschen für die Wichtigkeit des Lernens zu stärken und die Zukunftsfähigkeit und Lebensqualität der Region zu verbessern", erklärt Landesrat Dipl.Ing. Josef Plank.

Am Beginn der Arbeit des Netzwerkes stehen die Themenbereiche Bildungsinformation, Bildungsberatung und Bildungsmarketing. Die Lernstrategie ist die Basis für die Arbeit des Netzwerkes und die Entwicklungsrichtung der Region zum Thema Lebenslanges Lernen. Allfällige Pilotprojekte, aber auch die sonstigen Aktivitäten in diesem Bereich werden im Hinblick auf die Ziele der Strategie überprüft werden.

Ein wichtiger thematischer Schwerpunkt in der neuen LEADER-Periode ist das Thema Qualifizierung. Dieses findet sich in allen 18 lokalen Entwicklungsstrategien der NÖ LEADER-Regionen. Um das Thema bewusst und aktiv anzugehen, gibt es für die LEADER-Regionen die Möglichkeit, sich zur "Lernenden Region" zu entwickeln und sich zum Thema "Lebenslanges Lernen" zu positionieren. Durch die Weiterbildung eröffnen sich neue Möglichkeiten am Arbeitsmarkt. Aber auch über den Beruf hinaus helfen Weiterbildungsangebote, das Leben erfolgreicher zu gestalten.

"Derzeit entwickeln sechs LEADER-Regionen in Niederösterreich, nämlich Wachau-Dunkelsteinerwald, Weinviertel Ost, Niederösterreich Süd, Donauland-Traisental-Tullnerfeld, Mostviertel Mitte und Weinviertel-Manhartsberg ihre eigene regionale Bildungsstrategie", so Plank. Die Förderungsanträge dazu wurden bereits genehmigt. Engagierte Partner aus der Region arbeiten nun gemeinsam an den Herausforderungen rund um das Thema "Lernen" für die Region.

Weitere vier LEADER-Regionen (Waldviertler Grenzland, Moststraße, Auland Carnuntum und Weinviertel - Donauraum) haben bereits Projektanträge eingereicht und in drei Regionen werden die Vorarbeiten für die Antragstellung geleistet.

Weitere Informationen: Büro LR Plank, e-mail klaus.luif@noel.gv.at, Telefon 02742/9005-12705.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12172
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0003