UPMs Betriebsergebnis für 2008 durch hohe Kosten für Holz und den Rückgang der Konjunktur beeinträchtigt / Umstrukturierungsmaßnahmen sofort umgesetzt, um für das schwierige Jahr 2009 gerüstet zu sein

Helsinki (ots) -

Finanzergebnis für 2008: - Das Ergebnis je Aktie lag 2008 bei -0,35 Euro (0,16 Euro), ohne Sondereffekte bei 0,42 Euro (1,00 Euro). - Das Betriebsergebnis für das Geschäftsjahr belief sich auf 24 Mio. Euro (483 Mio. Euro), ohne Sondereffekte auf 513 Mio. Euro (835 Mio. Euro). - Der operative Verlust für das vierte Quartal betrug 286 Mio. Euro (Gewinn von 142 Mio. Euro), ohne Sondereffekte ein Verlust von 46 Mio. Euro (Gewinn von 194 Mio. Euro). Jussi Pesonen, President & CEO von UPM, zum Finanzergebnis 2008: "Das Jahr war gekennzeichnet durch hohe Holzkosten und eine sich rasch verschlechternde Konjunktur; davon waren alle Geschäftsbereiche von UPM betroffen. In allen Geschäftsbereichen von UPM gingen die Umsatzerlöse zurück und die Profitabilität lag unter dem Niveau von 2007." "Bereits Anfang September reagierte UPM auf diese Situation und kündigte Pläne für dauerhafte Stilllegungen, die Straffung der Geschäftstätigkeiten mithilfe einer neuen Geschäftsstruktur sowie die Einführung einer flexiblen Arbeitsweise in der Fertigung an. Die Maßnahmen wurden umgehend umgesetzt, um für die schwächere Nachfrage und die hohen Kosten für Rohstoffe gerüstet zu sein." "Weiterhin wollten wir angesichts des nahenden Konjunkturabschwungs den Cashflow bewahren. Aus diesem Grund verringerten wir unsere Lagerbestände auf das niedrigste Niveau aller Zeiten. Zum Jahresende lag unsere Papiervorräte um 200.000 Tonnen unter dem des Vorjahres." "Im Bereich Sperrholz und Schnittholz ist die Nachfrage auf dem Markt dramatisch zurückgegangen und wir müssen weitere Maßnahmen ergreifen, um unsere Profitabilität zu verbessern." "Im vergangenen Jahr konnten wir unsere interne Effizienz verbessern und die vergleichbaren Fixkosten um 120 Mio. Euro senken. Leider reichte dies noch nicht aus. Hohe Kosten für Holz und Energie haben die Verbesserungen der Profitabilität unserer Geschäftstätigkeit zunichte gemacht. Nach Anpassung der Mengen ergab sich eine Kostensteigerung für Holz um 220 Mio. Euro und für Energie um 100 Mio. Euro." "Das Geschäftsumfeld wird 2009 schwierig sein. Es wird entscheidend sein, die Umsetzung unserer gestrafften, flexiblen Arbeitsweise weiterhin sicherzustellen, so dass wir unseren Kundenservice auf einem hohen Niveau halten können und gleichzeitg auch Kosten einsparen. Somit werden wir in der Lage sein, unsere Aktivitäten erneut auszubauen, sobald das Geschäft wieder einen Aufschwung nimmt." Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an: Jussi Pesonen, President & CEO, UPM, Tel. +358 204 15 0001 Jyrki Salo, CFO, UPM, Tel. +358 204 15 0011 *** Pressekonferenz und Conference Call Jussi Pesonen, President & CEO von UPM, legt die Finanzergebnisse für 2008 anlässlich einer heute, dem 5. Februar 2009 um 14.00 Uhr finnischer Zeit (13.00 Uhr MEZ) in der Konzernzentrale von UPM in Helsinki (Haupteingang, Eteläesplanadi 2) abgehaltenen Pressekonferenz vor. Die gemeinsam für die Medien und Finanzanalysten abgehaltene Pressekonferenz kann online unter www.upm-kymmene.com verfolgt werden. Die On-Demand-Version des Audio-Cast steht drei Monate lang online zur Verfügung. Eine von Jussi Pesonen, President & CEO von UPM, geleitete Telefonkonferenz für Analysten und Investoren findet heute am 5. Februar 2009 um 17.00 Uhr finnischer Zeit (16.00 Uhr MEZ, Details zur Einwahl siehe unten) statt. Die Teilnehmer werden vor Beginn der Telefonkonferenz vom Betreiber registriert. Um einen pünktlichen Konferenzstart zu gewährleisten, wählen Sie sich bitte 10 Minuten vor Beginn der Konferenz ein. Einwahlnummern für die Telefonkonferenz: Abruftitel: UPM-Kymmene, Financial Review for 2008 Zugangscode: 79589133 Internationale Einwahl: +44 (0) 1452 555 566 In UK gebührenfrei: 0800 6940 257 UK zum Ortstarif: 0844 493 3800 In den USA gebührenfrei: 1866 966 9439 Einwahlnummern für eine bis zum 11. Februar 2009 abrufbare Aufzeichnung: Zugangscode: 79589133# Internationale Einwahl: +44 (0) 1452 550 000 In UK gebührenfrei: 0800 953 1533 UK zum Ortstarif: 0845 245 5205 In den USA gebührenfrei: 1866 247 4222 *** Es ist zu beachten, dass bestimmte in diesem Dokument enthaltene Aussagen, die keine historischen Fakten sind, Einschätzungen zukünftiger Entwicklungen sind. Dazu zählen insbesondere Aussagen hinsichtlich des erwarteten Wachstums und der erwarteten Entwicklung von Märkten, Wachstums- und Rentabilitätserwartungen sowie Aussagen, in denen die Wörter "glauben", "erwarten", "damit rechnen", "dürften" oder ähnliche Ausdrücke vorkommen. Da diese Aussagen auf derzeitigen Planungen, Schätzungen und Prognosen beruhen, enthalten sie Risiken und Unsicherheiten, so dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in solchen Einschätzungen zur zukünftigen Entwicklung geäußerten Erwartungen abweichen können. Faktoren, die solche Abweichungen verursachen können, sind unter anderem (1) betriebliche Faktoren wie z. B. dauerhafter Erfolg der Fertigungsaktivitäten und dadurch bedingter Effektivitätsvorteil, einschließlich der Verfügbarkeit von und Kosten für Produktionsgüter(n), der fortgesetzte Erfolg der Produktentwicklung, Akzeptanz neuer Produkte und Dienstleistungen durch bestimmte Kunden des Konzerns, Erfolg derzeitiger und künftiger Kooperationsvereinbarungen, Änderungen der Geschäftsstrategie und der Entwicklungspläne bzw. -ziele, Veränderungen des von Patenten und anderen Rechten zum Schutz geistigen Eigentums des Konzerns gewährten Schutzes, der Verfügbarkeit von Kapital zu annehmbaren Bedingungen; (2) Branchenbedingungen wie z. B. die Intensität der Produktnachfrage und des Wettbewerbs, derzeitige und künftige Preise für die Produkte des Konzerns auf den Weltmärkten und Preisdruck, die finanzielle Lage der Kunden und Konkurrenten des Unternehmens, die mögliche Einführung neuer Konkurrenzprodukte und -technologien durch Mitbewerber; und (3) allgemeine wirtschaftliche Einflüsse wie beispielsweise das Wirtschaftswachstum in den für den Konzern wichtigsten Märkten oder Währungs- und Zinsschwankungen. Weitere Einzelheiten zu den Risikofaktoren finden Sie auf den Seiten 68 bis 69 des Geschäftsberichts 2007 des Unternehmens. *** Dies ist eine inoffizielle Übersetzung der ursprünglich in englischer Sprache abgefassten Pressemitteilung.

Rückfragen & Kontakt:

Pressekontakt:
UPM, Corporate Communications
Media Desk, Tel. +358 40 588 3284
communications@upm-kymmene.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0007