SP-Deutsch: Die Menschen wollen Lösungen, keine Waffen!

Wiener SPÖ-Landesparteisekretär übt harsche Kritik an Straches Amoklauf in NEWS

Wien (SPW) - "Mit seinen verzweifelten Rundumschlägen beweist Strache, dass er und die Politik seiner Partei das größte Sicherheitsrisiko für die Stadt darstellen. Die Menschen wollen Lösungen, keine Waffen!", übte der Wiener SPÖ-Landesparteisekretär, LAbg. Christian Deutsch am Donnerstag scharfe Kritik am FPÖ-Vorsitzenden. Einmal mehr zeige sich, dass er keine Lösungen für Probleme zu bieten habe und "von ihm außer Schaumschlägerei nichts zu erwarten" sei. Dessen Forderung nach einem leichteren Zugang zu Schusswaffen im Wochenmagazin NEWS beweise zum wiederholten Male seine Hilflosigkeit. "Eine Politik, die nur auf Angstmache und Hetzerei basiert, lehnt die SPÖ aufs Schärfste ab", stellte Deutsch klar.****

Zum Thema "Zugang zu Schusswaffen" machte der Wiener SPÖ-Landesparteisekretär darauf aufmerksam, dass "gerade internationale Beispiele abschreckend vor Augen führen, was liberale Waffengesetze und ein nahelos schrankenloser Zugang zu Schusswaffen anrichten".

Strache scheine, so Deutsch, außerdem erneut die Tatsache zu vergessen und wird stets daran zu erinnern sein, dass er als Stellvertretender Vorsitzender der damaligen Regierungspartei FPÖ mitverantwortlich für einen Kahlschlag bei der Polizei war. Er und seine Parteifreunde hätten ohne jeglichen Widerstand beispiellosen Einsparungen bei der Polizei und einem verantwortungslosen Sozialabbau zugestimmt und damit erst Verunsicherung in der Bevölkerung ausgelöst. "Seine jetzigen Forderungen können dementsprechend nur als heuchlerisch betrachtet werden", stellte der Wiener SPÖ-Landesparteisekretär fest.

"Heute und zukünftig sind Lösungen und konkrete Antworten der Politik gefragt, so wie es Bürgermeister Michael Häupl vorzeigt", betonte Deutsch und führte Beispiele an: "Mit seinem Wiener Konjunkturpaket hat der Wiener Bürgermeister ein Schutzschild für die ArbeitnehmerInnen in Wien geschaffen. Die Sozialmilliarde unterstützt alle Wienerinnen und Wiener, die Hilfe benötigen, die Ausbildungsgarantie gibt jungen Menschen Zukunftsperspektiven. Und wenn es um das gute Zusammenleben in Wien geht, hat der Wiener Bürgermeister klare Spielregeln aufgestellt, die den Dialog fördern und das Gemeinsame über das Trennende stellen." Deutsch abschließend:
"Die Wienerinnen und Wiener können sich auf Bürgermeister Michael Häupl und die Wiener SPÖ verlassen!" (Schluss) ah

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Wien
Tel.: ++43/ 01/ 53 427-222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001