Aktueller Arbeitsmarkt: Rohr kündigt Gespräche mit Faymann an

LHStv. Rohr wird bei heutiger "Kärnten Tour" mit Bundeskanzler Faymann die Situation am Arbeitsmarkt in den Mittelpunkt rücken.

Klagenfurt (SP-KTN) - Aufgrund der aktuellen Daten vom Kärntner Arbeitsmarkt will SPÖ-Landesparteivorsitzender Reinhart Rohr bei seinem heutigen Treffen mit Bundeskanzler Werner Faymann das Thema Arbeitsplätze in den Mittelpunkt rücken. "Die Situation am Arbeitsmarkt ist dramatisch", sagt Rohr. Heute wird Rohr mit Bundeskanzler Faymann darüber sprechen, wie mehr Geld nach Kärnten gepumpt werden kann. Konkret kann sich Rohr etwa eine Erhöhung der Fördermittel vorstellen, wie sie heute Arbeitsmarktservice-Geschäftsführer Josef Sibitz gefordert hat.

Rohr bekräftigt außerdem seine gestrige Forderung nach einem eigenständigen Referat für Arbeit in der Landesregierung. "Wir brauchen dieses Referat Arbeit, in dem alle zur Bekämpfung von Arbeitslosigkeit wichtigen Abteilungen des Landes gebündelt sind", sagt Rohr.

Arbeit könne das Land vor allem durch Investitionen schaffen. Durch das von Rohr initiierte Konjunkturpaket für die Kärntner Gemeinden werden Großprojekte vorgezogen und so ein Investitionsvolumen von 500 Millionen Euro geschaffen, das tausende Arbeitsplätze bringt.

Bereits heute Vormittag kündigten Rohr und Bildungsministerin Claudia Schmied bei einer Pressekonferenz ein 34 Millionen Euro Paket für den Bau und die Sanierung von Schulen in Kärnten an, Investitionen, die hunderte Arbeitsplätze sichern.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle der SPÖ-Kärnten
10.-Oktober-Straße 28, 9020 Klagenfurt
Mobil: +43(0)664-830 45 55
Fax: +43(0)463-54 570

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002