KABA GmbH: "Mehr Komfort an der Tür" - CardLink-Kampagne und TouchGo

Wien (OTS) - KABA Offensive "Mehr Komfort an der Tür"
KABA startet europaweite Kampagne CardLink und präsentiert die Produktinnovation TouchGo

Das internationale Sicherheitsunternehmen KABA zielt mit seinen aktuellen Aktivitäten auf mehr Freiheit und Komfort bei der Zutrittskontrolle ab: das kabellose Zutrittsberechtigungssystem CardLink wird in der europaweiten Kampagne "No Strings Attached!" präsentiert, die Produktinnovation TouchGo auf Basis der prämierten RCID-Technologie öffnet Türen durch bloßes Berühren. Mit zwei neuen Niederlassungen in Wien und Tirol baut die KABA GmbH zudem Service und Präsenz am heimischen Markt aus.

Im Rahmen eines Pressegesprächs stellte die KABA GmbH am Mittwoch ihre aktuelle Kampagne zum Zutrittskonzept CardLink vor. CardLink ist ein neues Konzept zur Integration kabelloser Schließkomponenten in ein Zutrittskontrollsystem. Ebenfalls präsentiert wurde die innovative Sicherheitslösung TouchGo. Mit einem am Körper getragenen Transponder wie Karte oder Schlüsselanhänger können Türen durch bloßen Hautkontakt geöffnet werden. KABA will mit den aktuellen Aktivitäten die Welt der Zutrittskontrolle verändern und deutlich mehr Komfort an der Tür schaffen. "Unsere Innovationen erweitern die Möglichkeiten der Zutrittskontrolle maßgeblich. Wir schaffen ein neues Maß an Freiheit und Komfort auf dem Gebiet der Total Access-Lösungen", zeigt sich Thilo Deutsch, Geschäftsführer Marketing, Vertrieb und Service in Österreich und Südtirol, von den Neuvorstellungen überzeugt. Ebenfalls präsentiert wurde der neu bezogene Standort in Wien, welcher die Vertriebs- und Serviceaktivitäten am heimischen Markt optimiert und die lokale Präsenz beim Kunden verstärkt.

Europaweite Produktkampagne "CardLink"
Bereits im November 2008 fiel bei der KABA Gruppe der Startschuss für die umfangreiche, internationale Kommunikationskampagne "No Strings Attached!" zu CardLink. In Österreich startete die Gesamtkampagne im Jänner, im Vorfeld wurde auf der lokalen Teaser-Website (www.cardlink.at) darauf aufmerksam gemacht. Die Kampagne wird für mindestens 12 Monate in der Schweiz, Österreich, Deutschland, Spanien, Schweden, Finnland, Frankreich, den Niederlanden, Italien und Großbritannien laufen. Sie setzt sich aus zahlreichen Bausteinen zusammen, zu denen Werbung, Internet, Presseaktivitäten, Direktmarketing und vieles mehr gehören.

Die wichtigste Botschaft der Kampagne ist neben der kabellosen Technologie von CardLink die maßgeschneiderte Sicherheit, die das System erlaubt. "CardLink eröffnet neue Potentiale im Bereich der Zutrittskontrolle. Es läuft auf bestehenden IT-Plattformen und funktioniert mit fast allen Türeinrichtungen. Es bedeutet individuelle Lösungen, Flexibilität, Komfort und Effizienz", erläutert Ing. Franz Reisner, Leiter Vertrieb und Marketing Österreich und Südtirol der KABA GmbH, die Vorteile des Konzepts. Beispielsweise erlaubt CardLink im Krankenhausbetrieb eine enorme Erleichterung bei der Verwaltung der divergierenden Zutrittsrechte von Ärzten, Patienten oder Besuchern.

CardLink: "No Strings Attached!"
Mittels des CardLink-Konzepts können Türen ohne aufwendige Verkabelung in elektronische Online-Zutrittskontrollsysteme von Kaba integriert werden. Es ist Bestandteil des Zutrittskontrollsystems Kaba exos 9300. Wesentliches Leistungsmerkmal ist die Fähigkeit, bestehende mechanische Schließanlagen unabhängig von Fabrikat und Modell zu integrieren. Das Konzept ermöglicht individuell angepasste Zutrittsberechtigungen für unterschiedliche Benutzergruppen und bietet jederzeit einen genauen Überblick. Die Administration von Zutrittsrechten, wie beispielsweise "Darf der externe Lieferant den IT-Raum zu welchen Zeiten betreten?", findet man nun auf einem einzigen Bildschirm. Zutrittsrechte können zudem nur durch das Benützen der Zutrittskarte verändert werden. Ein manuelles Anpassen der Zutrittsberechtigung in den Türen ist nicht mehr nötig. CardLink ist insbesondere in Bereichen mit unterschiedlichen Anforderungen an die Zutrittskontrolle wie Flughäfen, öffentlichen Gebäuden, dem Finanz- und Versicherungswesen, der Industrie sowie im Gesundheitswesen eine optimale Lösung.

TouchGo: Türen öffnen durch Berühren
Im Oktober 2008 wurde die KABA Gruppe für die neu entwickelte Identifikations-technologie RCID (Resistive Capacitive Identification) mit dem Branchenpreis "Security Innovation Award" in Gold prämiert. Sie basiert auf der Nutzung der natürlichen elektrostatischen Ladung des Körpers. Die daraus entwickelte RCID-basierte Sicherheitslösung TouchGo revolutioniert die Zutrittskontrolle. "Ein bloßes Berühren der Türschnalle reicht aus, und das Schloss erkennt, ob Sie berechtigt sind, einzutreten. Damit verbinden wir Sicherheit mit einem beispielgebenden Komfort", so Dr. Andreas Häberli, KABA AG Wetzikon, Vice President und Head of Research & Development zu dem völlig neuartigen, elektronischen Schließsystem. Das Unternehmen plant im 3. Quartal dieses Jahres das Produkt am heimischen Markt anzubieten. Der Einsatzbereich von TouchGo reicht von Unternehmen über Wohnhäuser bis zu Krankenhäusern oder Altersresidenzen, wo insbesondere körperlich gehandikapten Menschen damit deutlich Komfort und eine Erleichterung im Alltag geschaffen werden kann.

Neue Standorte in Wien und Tirol
Mit zwei neuen Vertriebsniederlassungen setzt die KABA GmbH in Österreich zudem im Bereich Service ihre Strategie "One face to the customer" konsequent fort. "Um unsere Vertriebs- und Serviceaktivitäten zu optimieren und eine noch größere Kundennähe zu generieren, haben wir einen neuen Standort in Wien bezogen", erläutert Thilo Deutsch die jüngsten strukturellen Aktivitäten. Die bisherigen Standorte in der Dominikanerbastei und in der Ferdinandstraße wurden an einem Standort in der Gasometer City gebündelt. Auf 900 m2 werden 35 Mitarbeiter aus den Bereichen Administration, Service- und Projektmanagement und Vertrieb die wichtigen Regionen Wien, Niederösterreich und Burgenland betreuen. Der neue Sitz bietet neben Büros auch Schulungsräume für Kunden und Partner sowie Räumlichkeiten für den Wiener Kundendienst.

Um auch im Westen Österreichs die Kunden bestens betreuen zu können, wurde Ende des Jahres in Innsbruck ebenfalls ein neuer Standort bezogen. "Die zentrale Lage und Infrastruktur der Tiroler Landeshauptstadt bieten ideale Voraussetzungen für unsere Geschäftstätigkeit in Tirol, Vorarlberg und Südtirol" kommentiert Thilo Deutsch die Veränderung. Im Bürokomplex "Life Science Center" stehen auf 200 m2 für zehn Mitarbeiter Büros, ein Besprechungsraum und ein Ausstellungsbereich zur Verfügung.

Über KABA
Die KABA GmbH ist Teil der KABA Gruppe und zählt am österreichischen Markt mit den Marken KABA und GEGE zu den führenden Anbietern der Sicherheitsindustrie. Die Produktpalette reicht von mechanischen und mechatronischen Schließanlagen über umfassende Systeme zur Zutrittskontrolle, Zeit- und Betriebsdatenerfassung bis hin zu Sicherheitstüren für Personenvereinzelungen.
Die KABA Gruppe gehört zu den weltweit führenden Anbietern der Sicherheitsindustrie und ist als Anbieter von Total Access-Lösungen marktführend. Der international tätige, börsennotierte Konzern ist in mehr als 60 Ländern vertreten und umfasst 70 Produktions- und Verkaufsgesellschaften mit rund 9000 MitarbeiterInnen.

Weitere Informationen zur KABA GmbH finden Sie unter www.kaba.at sowie zur CardLink-Kampagne unter www.cardlink.at.

Fotos in druckfähiger Auflösung bitte anfordern bei Ute Leimbach, u.leimbach@hochegger.com.

Rückfragen & Kontakt:

Ute Leimbach
Hochegger|Com
Schwarzenbergplatz 5|4
1030 Wien
Tel.: +43|1|242 02 257
E-Mail: u.leimbach@hochegger.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOC0001