Höbart: BM Darabos planlos und ohne jegliche Visionen

Während des Sportausschusses präsentierte sich Bundesminister Darabos auf erschreckende Art und Weise plan- und visionslos

Wien (OTS) - "Neben seiner mehr als fragwürdigen Qualifikation als Minister für Landesverteidigung stellt sich bei Bundesminister Darabos auch die schlichte Frage nach seinem Zugang zum Sport!", wunderte sich FPÖ-Jugendsprecher Ing. Christian Höbart nach der Sitzung des Sportausschusses.

Bezug nehmend auf sportpolitische Fragen konnte Darabos keine einzige Frage fachlich kompetent beantworten, er lieferte keine Ideen oder Visionen, welche er zu in den kommenden Monaten und Jahren zu entwickeln versucht. Zwar bestätigte er die Einsetzung von Arbeitsgruppen, welche Strategien zur Weiterentwicklung des Sportes -einen sogenannten ‚Masterplan’ - entwerfen sollten, er konnte oder wollte aber nicht im Geringsten darauf eingehen. Ebenso konnte er keine Auskunft darüber geben, wie man gerade Jugendlichen in diesen wirtschaftlich unglaublich turbulenten Zeiten mit drohender Massenarbeitslosigkeit vermehrt sportliche Aktivitäten nahe bringen könnte.

Ein konkreter Vorschlag von Höbart ist es, Vereinsbeiträge von Jugendlichen zumindest zum Teil zu ersetzen oder steuerlich absetzbar zu machen. Weiters müssten moderne, zweckentsprechende Sportstätten errichtet werden, bestehende Anlagen müssten in dem Maße adaptiert und renoviert werden, dass sie dem modernen Standard entsprechen.

Dringend notwendig ist auch eine - im Sinne aller Sportbegeisterten aber auch der Steuerzahler - vollkommene Aufklärung der derzeitigen Vorgänge rund um den ÖOC, wo dem Anschein nach erhebliche Sportfördersummen in dubiose Kanäle versickert sind. "Es kann nicht sein, dass tausende Freiwillige begeistert ihre Freizeit opfern um in aller Interesse bei sportlichen Veranstaltungen mitzuhelfen, diese organisieren und ausrichten, und einige wenige zum Schaden des Sportes dann vollkommen verantwortungslos mit den von ihnen zu verwaltenden Geldern hantieren. Hier muss seitens BM Darabos rasch Druck zur Klärung aufgebaut und der derzeitige Vereinsvorstand in die Pflicht genommen werden! Aber auch hier ist BM Darabos so gut wie untätig", ärgert sich Höbart.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0013