ÖAMTC-Verkehrswirtschaft zieht Jänner-Bilanz: Spritpreise steigen, Ölpreis stagniert

Club fordert Preissenkung um sechs Cent bei Super und drei Cent bei Diesel

Wien (OTS) - Anfang Jänner lag der OPEC-Korbpreis für Öl bei rund 42 Dollar - heute hat er wieder diese Marke erreicht. Dazwischen lag er sogar schon auf 39 Dollar. "Man sollte meinen, dass damit auch die Spritpreise sinken", sagt ÖAMTC-Verkehrswirtschaftsexpertin Elisabeth Brandau. Die Spritdatenbank des Clubs beweist, dass dem nicht so ist. Seit Ende Dezember hat es keine Preissenkung mehr gegeben, dafür sind die Höchstpreise gleich zweimal gestiegen. "Wieder einmal fehlt jeglicher Zusammenhang zwischen Öl- und Spritpreisentwicklung", kritisiert Brandau. "Der Preis pro Liter Super muss um sechs Cent fallen, Diesel muss um drei Cent pro Liter billiger werden. Dann wäre ein faires Gleichgewicht hergestellt."

Im Bundesländervergleich zeigt sich das übliche West-Ost-Gefälle. Salzburg, Tirol und Vorarlberg führen das unrühmliche Ranking der teuersten Tankdestinationen an. Gerade während der Semesterferien bekommen das Schiurlauber bitter zu spüren.
"Die günstigsten Superpreise in den westlichen Bundesländern liegen immer noch um bis zu vier Cent pro Liter über denen im Burgenland, beim Diesel sind es sogar bis zu acht Cent", rechnet die ÖAMTC-Expertin vor.

Die Bundesländerpreise im Überblick (Stand 4.2.2009)

Die Höchstpreise liegen derzeit bei 1,059 Euro für den Liter Diesel und 1,049 Euro für den Liter Super.

Die Mindestpreise für Diesel in den Bundesländern:
Kärnten: 0,852
Burgenland: 0,887
Oberösterreich: 0,894
Wien: 0,905
Tirol: 0,907
Niederösterreich: 0,917
Steiermark: 0,917
Salzburg: 0,923
Vorarlberg: 0,964

Die Mindestpreise für Super in den Bundesländern:
Kärnten: 0,874
Burgenland: 0,905
Niederösterreich: 0,912
Wien: 0,922
Steiermark: 0,925
Oberösterreich: 0,929
Tirol: 0,939
Salzburg: 0,939
Vorarlberg: 0,944

Aktuelle Preisinformationen bietet der ÖAMTC in seiner Spritpreis-Datenbank (www.oeamtc.at/sprit), in der knapp 2.200 Tankstellen österreichweit gelistet sind. Für unterwegs bietet der Club den ÖAMTC-Spritpreis-Feed. Er liefert die günstigsten Tankstellen im Bundesland nach Wahl und aktualisiert sich im Zehn-Minuten-Takt. Der Service ist auf der Homepage des Clubs unter www.oeamtc.at/feeds anforderbar.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Öffentlichkeitsarbeit
Claudia Kesche
Tel.: +43 (0) 1 711 99-1218
pressestelle@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0001