Diakonie Kärnten plant 4 Millionen Euro Investitionen im Krankenhaus Waiern

Neubau der Abteilung für Inneren Medizin, Generalsanierung der Abteilung für Akutgeriatrie, bauliche Optimierung der Abteilung für Psychosomatik.

Klagenfurt (OTS) - Ein klares Bekenntnis zum Krankenhaus Standort Waiern gab es beim Besuch von Gesundheitsreferent LR Dr. Peter Kaiser am 3.2.2009 in der Diakonie Kärnten.

Um eine bestmögliche medizinische Versorgung auch in Zukunft sicherstellen zu können, sind bauliche Veränderungen am bestehenden Gebäude des Öffentlichen Krankenhauses Waiern notwendig.

Vor allem die Patientenzimmer in der Abteillung für Innere Medizin sollen erneuert werden, aber auch in der Abteilung für Akutgeriatrie und der Abteilung für Psychosomatik sind bauliche Veränderungen geplant. Gesundheitsreferent LR Dr. Peter Kaiser sagte bei seinem Besuch die Unterstützung des Landes Kärnten bei der Realisierung der notwendigen baulichen Veränderungen zu. So können in den nächsten Jahren 4 Millionen Euro zum Wohle der Patienten ins Krankenhaus Waiern investiert werden.

"Wir freuen uns, dass wir den erfolgreichen Weg der Spezialisierung unseres Hauses nun weitergehen können", so Pfarrer Mag. Hubert Stotter, Rektor der Diakonie Kärnten, die das Öffentliche Krankenhaus Waiern betreibt.

"Das Krankenhaus hat regional eine sehr hohe Bedeutung in der medizinischen Versorgung. Als Schwerpunktkrankenhaus kommen mittlerweile auch Patienten aus ganz Kärnten zu uns, die spezielle medizinische Hilfe benötigen", so Stotter weiter.

Rückfragen & Kontakt:

Hansjörg Szepannek
Diakonie Kärnten
hansjoerg.szepannek@diakonie-kaernten.at
Telefon: (+43)463 32303-309
Mobil: (+43)664/8504067

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DKK0001