Wiener Grüne wollen Sanierungsoffensive bei Gebäuden der Stadt

Wien (OTS) - Erneut bekräftigten die Wiener Grünen ihre Forderung nach einer Sanierungsoffensive bei öffentlichen Gebäuden - vor allem in Zusammenhang mit Wärmedämmung. Um dies zu unterstreichen, demonstrierte Umweltsprecher GR Rüdiger Maresch am Dienstag Vormittag, vor dem Cafe Landtmann, eine Wärmebild-Messung mittels Wärmebildkamera. Der erste Eindruck: Der Wintergarten des Landtmann ist bis auf den Sockel gut gedämmt, beim historischen Burgtheater ist die Sache schwieriger. Maresch forderte im Zuge des Gesprächs eine Sanierungsrate von mindestens drei Prozent ab 2010 (derzeit etwa 1 Prozent) bei Wohn- und Amtsgebäuden der Stadt Wien und eine bundesweite Änderung des Mietrechtsgesetzes. Thermische Sanierungsmaßnahmen sollen dadurch von Mietern beantragt werden können. Finanziert werden sollen die Maßnahmen unter anderem durch die Mietzinsreserve, zudem müsse die Stadt Wien "viel Geld in die Hand nehmen", so Maresch. Als positiven Nebeneffekt nannten die Grünen einen damit verbundenen Beschäftigungszuwachs.

Weitere Informationen dazu: Grüner Klub im Rathaus, Tel.:
4000/81814, im Internet unter http://wien.gruene.at/. (Schluss) kad

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Erwin Kadlik
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81083
E-Mail: erwin.kadlik@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008