Vorausmeldung: lebensART Ausgabe Februar/März 2009, erscheint am 5. Februar

St. Pölten (OTS) - lebensART - Cover: Jedem Wadl sein Radl
Dass der Umstieg vom Auto aufs Fahrrad die Umwelt schont, weiß bereits jedes Kind. Doch das Radln bringt auch unserem Körper viele Vorteile. Es macht fit, stärkt die Muskulatur, trainiert das Herz-Kreislauf-System, sorgt für Wohlbefinden und Ausgeglichenheit von Körper und Seele. So viele Vorteile, und das nur auf zwei Rädern. Plus: Tipps zum Fahrradkauf von Katharina Schaller und Gerhard Rainer.

lebensART: Das Risiko im Fluss: Hormone im Wasser

Englands Stare sind die besten Sänger. Mit ihren Liedern kriegen sie reihenweise die begehrtesten Weibchen herum. Doch die gefiederten Sangeskünstler sind rein biologisch betrachtet unterm Hund. Ihre Drüsen schütten falsche oder zu viele Hormone aus. Dadurch singen sie zwar wie Orpheus, ihr Immunsystem ist aber stark geschädigt. Über die teilweise erschreckenden Veränderungen berichtet Michael Fusko.

lebensART: Messbare Bioqualität

Lebensmittel können Stress im Körper verursachen. Gibt man jemandem ein gespritztes Lebensmittel in die Hand, steigt die Pulsfrequenz, es kommt zu einer Stressreaktion. Nimmt die Person hingegen ein Bio-Lebensmittel oder ein Lebensmittel von guter Qualität in die Hand, wird der Entspannungsnerv aktiviert. Sonja Tautermann hat sich mit der Messmethode GDV (Gas-Entladungs-Visualisation) auseinander gesetzt.

lebensART: Minister auf Nachhaltigkeitskurs?

Die Bundesregierung bekennt sich zu einer sozialen und ökologisch nachhaltigen Marktwirtschaft. Das war auch Anfang 2007 schon wortgleich so zu lesen. Angesichts abenteuerlicher Finanzkonstrukte und Steuerinseln, verscherbelter Infrastruktur, Wirtschaftsflaute, der kaum mehr zu erreichenden Klimaschutzziele und steigender Armut kommen starke Zweifel an der Ernsthaftigkeit dieser Ansage auf. Roswitha Reisinger und Christian Brandstätter haben die Minister Niki Berlakovich, Rudolf Hundsdorfer, Reinhold Mitterlehner, Doris Bures und Michael Spindelegger befragt und das "Haus der Nachhaltigkeit" entdeckt.

lebensART: Mobile Vordenker

In Vorarlberg beginnt - stellvertretend für ganz Österreich - ein neues Zeitalter des Autofahrens. Getestet werden 100 Elektroautos ob und wie sie die Anforderungen der automobilen Zukunft erfüllen. Die Fahrzeuge können geleast werden, der Strom stammt aus eigens errichteten Fotovoltaikanlagen und im Package mit dabei ist eine Jahreskarte für den öffentlichen Verkehr. Christian Brandstätter hat recherchiert.

Rückfragen & Kontakt:

lebensART -Magazin für eine nachhaltige Lebenskultur
Wiener Straße 35, 3100 St. Pölten
Tel.: 02742/708 55
E-Mail: roswitha.reisinger@lebensart.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LBA0001