Bezirksmuseum 22: Krippen-Schau endet am 8. Februar

Wien (OTS) - Die laufende Sonder-Ausstellung des Bezirksmuseums Donaustadt (22., Am Kagraner Platz 53/54) ist ein Erfolg. Seit Ende November 2008 haben mehr als 500 Besucher die Schau "Weihnachts-Papier-Krippen aus zwei Jahrhunderten" besichtigt. In den Museumsräumen im "Alten Feuerwehrhaus" sind etwa 70 papierene Krippen aus dem 18. und 19. Jahrhundert in diversen Größen zu bestaunen. Schon bald verdrängt auch hier der Alltag die weihnachtliche Pracht. Nur noch am Mittwoch, 4. Februar, sowie am Sonntag, 8. Februar, kann man die filigranen Christfest-Dekorationen ansehen und dabei einen letzten Hauch behaglicher Weihnachtsatmosphäre verspüren. Das Museum ist am Mittwoch von 17 bis 19 Uhr und am Sonntag von 10 bis 12 Uhr offen. Der Eintritt ist gratis.

Die ausgestellten Krippen sind Leihgaben eines Sammlers. Neben umfangreichen Weihnachtsszenen im Großformat werden kleinere, faltbare Krippen-Konstruktionen gezeigt. Produziert wurden die Zierwerke in Österreich, Deutschland, Holland und einigen weiteren Ländern. Dank der Vielzahl an Exponaten sind Entwicklungen bei der künstlerischen Ausgestaltung und bei der Art der Fertigung gut zu erkennen. Einmal mehr haben Museumsleiter Peter Just und sein Team eine attraktive Schau auf die Beine gestellt. Derzeit ist die auf ehrenamtlicher Basis werkende Museumsmannschaft mit Vorbereitungen für kommende Sonder-Ausstellungen zu den Themen "Siedlungen" und "Sparkassen" beschäftigt.

o Allgemeine Informationen: Bezirksmuseum Donaustadt: www.bezirksmuseum.at/donaustadt/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005