BZÖ-Stromberger: SPÖ greift in tiefste Schublade!

"Um von eigener Unfähigkeit und schlechten Sympathiewerten abzulenken, muss Passegger Geschichten erfinden"

Klagenfurt (OTS) - "Weil die Kärntner SPÖ sonst nichts mehr zu bieten hat, greift sie nun in die tiefste Schublade und erfindet Geschichten. Passegger verbreitet die Unwahrheit, um dem erfolgreichen BZÖ-Spitzenkandidaten Landeshauptmann Gerhard Dörfler zu schaden und von der eigenen Unfähigkeit abzulenken. Offenbar liegen bei der SPÖ vier Wochen vor der Wahl aufgrund der Sympathiewerte ihres Spitzenkandidaten die Nerven blank", so BZÖ-Landesgeschäftsführer Manfred Stromberger in einer Stellungnahme zu der heutigen Aussendung Passeggers. Immerhin trage Rohr die "rote Laterne" bei den Sympathiewerten. Keinen anderen der Kärntner Regierungsmitglieder finden die Menschen derart unsympathisch, selbst in der eigenen Partei lehnt ihn ein Drittel ab.

Stromberger weist darauf hin, dass vom großspurig angekündigten Themenwahlkampf und dem Verzicht auf den "Schmutzkübel" seitens der SPÖ nichts übrig geblieben sei. "Mangels Programm und Ideen für Kärnten versuchen Rohr und Passegger, mit erfundenen Geschichten den politischen Mitbewerber anzupatzen, um wenigstens so in den Medien vorzukommen. Diese Art der Politik steht den Kärntnerinnen und Kärntnern zum Hals raus." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0001