Grüne: Erste Landesgruppe revoltiert offen gegen Glawischnig!

Wien 2009-01-31 (OTS) - "Die erste Landesgruppe der Grünen revoltiert offen gegen die neue Parteichefin Eva Glawischnig. Der Streit bei den Grünen eskaliert zunehmend und Glawischnig entgleitet die Partei immer mehr", analysiert BZÖ-Generalsekretär Dr. Martin Strutz die heutige Ankündigung der Salzburger Landesgruppe der Grünen, Johannes Voggenhuber trotz gegenteiligen Parteitagsbeschluss und gegen die gestrige Entscheidung des erweiterten Parteivorstandes auf die Kandidatenliste der EU-Wahlen zu setzen. "Gerade die vor Landtagswahlen stehenden Kärntner und Salzburger Landesgruppen stellen sich aus berechtigter Angst vor einem Wahldesaster hinter Voggenhuber und gegen Glawischnig. Auch im Nationalratsklub der Grünen gärt es zunehmend, wie auf der Homepage von Peter Pilz deutlich nachzulesen ist. Anscheinend brechen die von Alexander Van der Bellen mühsam zugeschaufelten Gräben innerhalb der Grünen jetzt mit aller Macht auf", so Strutz.

Der BZÖ-General kritisiert die derzeitige politische Lähmung der Grünen massiv. "Österreich taumelt in eine Wirtschaftskrise ungeahnten Ausmaßes, die Regierung faymannisiert Österreich indem sie Probleme weglächelt anstatt sie zu lösen, Proporz und Postenschacher regieren wieder das Land und die Opposition sollte jetzt geeint und gemeinsam die Regierung zu Arbeit zwingen und die drohenden Umfärbungen, wie beispielsweise im ORF, verhindern. Und was machen die Grünen: Sie beschäftigen sich nur mit sich selbst und streiten um hoch bezahlte Posten, anstatt sich um die Sorgen und Ängste der Menschen zu kümmern", so Strutz

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0003