BZÖ-Dobernig: ÖVP-Hahn gibt Wahlempfehlung für BZÖ ab

Kärnten bei F&E Quote im Spitzenfeld - ÖVP-Wissenschaftsminister bestätigt gute Arbeit und Wirtschaftskompetenz des BZÖ-Regierungsteams

Klagenfurt (OTS) - Erfreut zeigte sich heute der Kärntner Wirtschafts- und Finanzreferent BZÖ-Landesrat Harald Dobernig über das Lob von ÖVP-Wissenschaftsminister Johannes Hahn bezüglich der hohen F&E Quote von 2,6 Prozent in Kärnten. Kärnten ist auf Platz 3 im österreichischen Bundesländerranking vorgerückt und liegt damit innerhalb der "F&E Top 30" der EU-Regionen. "Damit gibt Hahn eindeutig eine Wahlempfehlung für das BZÖ ab und bestätigt die gute Arbeit und die Wirtschaftskompetenz des verstorbenen Landeshauptmanns Jörg Haider und des gesamten BZÖ-Regierungsteams. Es besteht daher kein Grund mehr, in Kärnten die ÖVP zu wählen", so Dobernig.

"Kärnten ist in den letzten Jahren durch unsere Maßnahmen zu einem der europaweit führenden Standorte für Forschung und Entwicklung geworden. Wir werden diese positive Entwicklung weiter vorantreiben, denn Forschung und Innovation sind entscheidend für die Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen", so Dobernig.

"Wie Hahn richtig feststellt, sind wir in Kärnten gut unterwegs. Wir verfügen mit dem Lakeside Park über den größten Technologiepark Österreichs und erregen mit Einrichtungen wie den Lakeside Laps, KAI, CTR oder K-Wood auch großes internationales Interesse. Und auch im Bereich der Ausbildung haben wir mit der Einrichtung von sieben Stiftungsprofessuren an der technischen Fakultät der Universität Klagenfurt die richtigen Weichen gestellt", ist der BZÖ-Landesrat überzeugt.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0004