Radio Oberösterreich bleibt mit 426.000 Hörerinnen und Hörern regionale Nummer 1

Wien (OTS) - Mit einem sehr erfreulichen Ergebnis hat der
Radiotest für das zweite Halbjahr 2008 für Radio Oberösterreich die klare Position als Nummer 1 unter den oberösterreichischen Radioprogrammen bestätigt: Mehr als 426.000 Menschen hören im gesamten Sendegebiet täglich Radio Oberösterreich (vorläufige Projektion 10+, Mo-Fr). Das ist weit mehr als das Doppelte des nächstgelegenen regionalen Mitbewerbers.

Die Radiomacher auf dem Linzer Europaplatz erreichten in der oberösterreichischen Gesamtbevölkerung ab 10 einen Marktanteil von 29 Prozent. In der eigentlichen Zielgruppe ab 35 sind es 38 Prozent (35+, Mo-So).

Ein verlässliches, konstantes Programm, an dem aber ständig gefeilt und verbessert werde, sieht Landesdirektor Dr. Helmut Obermayr als die Basis für diesen Erfolg. "Rasche Information in allen für die Hörerinnen und Hörer wichtigen Bereichen von der Politik über den Konsumentenschutz und die Gesundheit bis zu Wetter und Verkehr ist das Herz des Programms. Die Musikmischung aus Hits und Oldies trifft die Vorlieben des Publikums, das auch den sympathischen Stil der Moderatorinnen und Moderatoren schätzt. Schließlich wird Radio Oberösterreich aber vor allem auch seinem Kulturauftrag gerecht, und zwar sowohl im täglichen Programm als auch in Veranstaltungen".

Erfolgreich läuft auch die tägliche Fernsehsendung "Oberösterreich heute". Die Informationsendung aus Oberösterreich ist der absolute Favorit für 60 Prozent aller Fernsehzuseher, die zwischen 19.00 und 19.30 Uhr vor den Bildschirmen sitzen.

Mit rund 350.000 unterschiedlichen Usern pro Monat hat sich das Online-Angebot von ORF Oberösterreich weiter gesteigert, und so kann auch das dritte Medium des Landesstudios mit dem Erfolg des Jahres 2008 sehr zufrieden sein.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Landesstudio Oberösterreich
Landesdirektion
Telefon: 0732 / 6900-24211

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0003