Mayer zu Islam-Lehrern: Islamische Glaubensgemeinschaft gefordert, umfassenden Bericht vorzulegen

Wien (SK) - "Die islamische Glaubensgemeinschaft ist dringend gefordert, den von Unterrichtsministerin Claudia Schmied verlangten Bericht über die Tätigkeiten der Fachinspektoren für den islamischen Religionsunterricht in umfassender Form abzuliefern", erklärte SPÖ-Bildungssprecher Elmar Mayer. Es müsse seitens der islamischen Glaubensgemeinschaft sichergestellt werden, dass keine fundamentalistische oder demokratiefeindliche Haltung in unseren Schulen zum Ausdruck gebracht werde. ****

Es sei zu hoffen, dass sich die islamische Glaubensgemeinschaft der Tragweite bewusst ist, so der SPÖ-Bildungssprecher, denn hier gehe es um Grundwerte des österreichischen Rechtsstaates, die unantastbar sind. "Daher hoffe ich auf umfassende Aufklärung seitens der islamischen Glaubensgemeinschaft, ansonsten muss man sich weitere Schritte überlegen", so Mayer abschließend. (Schluss) sl

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004