SJ Wien: Ball des Wiener Korporationsrings ist Tummelplatz des rechten Rands

Sozialistische Jugend Wien ruft zur Beteiligung an der antifaschistischen Demo gegen den WKR-Ball am 30.01.2009 auf

Wien (OTS) - Die Sozialistische Jugend Wien unterstützt die Mobilisierung zur antifaschistischen Demonstration gegen den Ball des Wiener Korporationsrings am 30.01.2009. Sandra Breiteneder, Vorsitzende der SJ Wien, dazu: "Es ist eigentlich beschämend, dass alljährlich die Hofburg, ein Repräsentationsgebäude der Republik, zum Tummelplatz des rechten Randes wird. In den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass bekannte nationale und internationale Rechtsextreme der Einladung des Korporationsrings gerne folgen und die Gelegenheit zur Vernetzung mit hochrangigen FPÖ-PolitikerInnen suchen und finden."

"In Zeiten, in der ein deutsch-nationaler Burschenschafter Graf zum dritten Nationalratspräsidenten gewählt wird und sich dann auch noch schützend vor seine im Naziversandhaus bestellenden Mitarbeiter stellt, ist eine breite antifaschistische Mobilisierung gegen diese Veranstaltung besonders wichtig. Ich erwarte mir eine friedliche Demonstration, die hoffentlich dazu führt, dass der rechtsrechten Tanzveranstaltung die Räumlichkeiten im nächsten Jahr nicht mehr überlassen werden", so Breiteneder abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Sozialistische Jugend Wien
Stefan Jagsch
Tel.: 0699 1 713 9 713
office@sj-wien.at
www.sj-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001