Pröll: "Werden Pensionskassensystem absichern und damit Vertrauen schaffen."

Arbeitsgruppe zur Prüfung des Pensionskassensystems startet Mitte Februar im Bundesministerium für Finanzen

Wien (OTS) - "Gerade in schwierigen Zeiten wie diesen ist es wichtig, den Menschen Sicherheit zu geben und rasch zu handeln", meinte Finanzminister Josef Pröll. Im Einklang mit dem Regierungsprogramm wird daher Mitte Februar eine Arbeitsgruppe zur Evaluierung des Pensionskassengesetzes tätig werden. "Die internationale Finanzkrise hat auch zu schmerzlichen Einbußen bei der 2. Säule der Pensionsvorsorge geführt und beeinträchtigt die jährliche Performance spürbar. Daher handeln wir, und prüfen vernünftige sowie effiziente Maßnahmen, um diese negative Entwicklung zu stoppen", so Pröll weiters.

Dieser Arbeitsgruppe werden acht Vertreter der Sozialpartner (WKO und AK/ÖGB), zwei Seniorenvertreter und je ein Vertreter des Sozial- und Wirtschaftsministeriums angehören.

"Meine Vorgabe für diese Arbeitsgruppe lautet: rasch arbeiten, um möglichst bald eine gemeinsame Lösung präsentieren zu können. Das sind wir den Menschen - besonders in diesen schwierigen Zeiten -schuldig", schloss Pröll.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Harald Waiglein
Sprecher des Bundesministeriums für Finanzen
Telefon: (++43-1) 51433 - 506023
E-Mail: harald.waiglein@bmf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFI0002