Wiener Kinder- und Jugendpsychiatrie - SP-Novak: "Versorgung in Wien funktioniert!"

Wiener Grüne stellen haltlose Vorwürfe in den Raum

Wien (SPW-K) - "Die Versorgung im Bereich Kinder- und Jugendpsychiatrie in Wien funktioniert: Vizebürgermeisterin Grete Laska hat dazu gestern im Wiener Landtag eine Stunde lang Stellung genommen", reagierte heute Gemeinderätin Barbara Novak auf Aussagen der Wiener Grünen. "Und sie hat in ihrer Wortmeldung sehr umfassend und sachlich, untermauert mit vielen Zahlen, dargelegt, dass die psychiatrische Versorgung von Kindern und Jugendlichen in Wien gesichert ist."

Tatsache sei, dass in den letzten Jahren viele Maßnahmen in diesem Bereich gesetzt wurden: "Die Kapazitäten wurden erhöht und die Angebote ausgebaut. Es gibt derzeit keine Wartezeiten auf Plätze und auch das therapeutische Angebot ist vorhanden", unterstrich Novak.

Befremdlich sei, dass die grüne Fraktion bereits jetzt die Ergebnisse des Kontrollamtsberichtes zum Thema zu kennen scheine, "obwohl dieser Bericht erst nächsten Montag den Parteien vorliegen wird", sagte Novak. "Das ist unseriös und typisch für die grüne Politik: Mangels Fakten werden einfach irgendwelche - negative -Annahmen in den Raum gestellt!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michaela Zlamal
SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Telefon 01/4000 81 930

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10009