VP-Hoch: Multifunktionshalle für Sport-, Kultur- und Kongressveranstaltungen unbedingt erforderlich

Unseriöse Vorgangsweise der SPÖ

Wien (VP-Klub) - "Wien braucht dringend eine weitere Veranstaltungshalle für Sport-, Kultur- und Kongressevents. Die derzeitigen vorhandenen Hallenkapazitäten reichen bei weitem nicht mehr aus", forderte heute ÖVP Wien Planungssprecher LAbg. Alfred Hoch in der Sitzung des Wiener Gemeinderates. Die Wiener Stadtregierung zeige sich aber nicht willens und nicht in der Lage, ein entsprechendes Hallenkonzept vorzulegen, obwohl bereits 2007 und 2008 sowohl Bürgermeister Häupl als auch Sportstadträtin Laska eine solche Halle für notwendig gehalten hätten.

Hoch forderte daher eine Bedarfsstudie, die auch eine Klärung über den besten Standort bringen solle. Damit wäre die unselige Diskussion über alle möglichen Standorte, die wegen einer mangelnden Linie der SP-Stadtregierung in dieser Frage ausgebrochen sei, endlich einmal beendet. "Mehr als unseriös ist die wiederholte Vorgangsweise der SPÖ, den ÖVP-Anträgen zur Mehrzweckhalle nur dann zuzustimmen, wenn sie in diverse Ausschüsse verschoben werden", so Hoch. Damit wolle man die Diskussion verschleppen, statt rasch allfällige Bedarfsprüfungen durchzuführen.

Gerade im Südraum Wien, so Hoch, fehle nach dem Abriss der Kurhalle Oberlaa eine entsprechende Halleneinrichtung. "Wenn Wien seine Chance als Sport- und Kulturmetropole nutzen möchte, dann muss rasch eine Klärung über den bestmöglichen Standort getroffen werden, wobei vor allem die Frage der Verkehrsanbindung eine zentrale Rolle spielen muss", schloss VP-Planungssprecher Hoch.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0008