Blecha: Pensionskassen-Pensionisten brauchen jetzt energische Hilfe

Nur staatliches Pensionssystem ist sicher

Wien (SK) - Der Präsident des Pensionistenverbandes Österreichs, Karl Blecha, erklärte heute im Vorfeld einer Kundgebung von Pensionskassen-Pensionisten, dass "die von der Kürzung Betroffenen jetzt energische und rasche Hilfe brauchen!" Blecha erinnerte daran, "dass der Österreichische Seniorenrat sich bereits im Vorjahr der Sache angenommen und mit den Vertretern der 55.000 direkt von der Kürzung betroffenen Pensionisten Konzepte erarbeitet hat, die es jetzt umzusetzen gilt." *****

Er, Blecha, stehe auch in Gesprächen mit Sozialminister Hundstorfer, der bereits am vergangenen Wochenende die Möglichkeit in die Diskussion eingebracht hat, Mittel aus dem Bankenhilfspaket für die Betriebskassen-Pensionen aufzuwenden. Blecha: "Es geht jetzt um eine Gesamtreform der 2. und 3. Pensionssäulen, die wie ‚Staberln’ im Krisenwind zerbrechen. Und es hat sich gezeigt, dass das staatlich-gesetzliche umlagefinanzierte Pensionssystem das einzig sichere ist und niemals durch das kapitalgedeckte ersetzt werden kann!" Blecha abschließend: "Was wir jetzt brauchen ist eine Stärkung der gesetzlichen Pensionen und rasche und energische Hilfe für die vom Einsturz gefährdeten Betriebskassenpensionen!" (Schluss) up

Rückfragehinweis:

Andy Wohlmuth

Tel. 01 313 72 30

www.pvoe.at

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0003