Wiener Hafen: 20.000 Tonnen Streusalz gebunkert

Zentrales Streusalzlager versorgt Wien und die Ostregion

Wien (OTS) - Die derzeitige Wettersituation mit Schnee und
Glatteis sorgt nicht nur bei den Winterdiensten, sondern auch im Wiener Hafen der Wien Holding für Hochbetrieb. Hier befindet sich eine der größten und modernsten Lagerhallen für Streusalz in Österreich. 20.000 Tonnen Streusalz sind in der Halle gebunkert, mehr als genug, um im heurigen Winter über die Runden zu kommen. Mit diesem Lager ist der Wiener Hafen die Drehscheibe zur Versorgung mit Streusalz für Wien und die Ostregion. Große Silo-LKW holen vom Wiener Hafen das Streusalz ab und transportieren es zu den Einsatzstellen der MA 48 - Abfallwirtschaft, die in Wien für den Winterdienst verantwortlich ist, sowie zu den Straßenmeistereien der ASFINAG.

Bis zu zwei Dutzend Silo-LKW werden im Wiener Hafen derzeit täglich beladen. Das Streusalz stammt aus österreichischen, deutschen und osteuropäischen Salinen. In den Wiener Hafen gelangt das Streusalz per Schiff und Bahn.

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) gaw

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wolfgang Gatschnegg
Wien Holding - Konzernsprecher
Telefon: 01 408 25 69-21
Mobil: 0664 82 68 216
E-Mail: w.gatschnegg@wienholding.at
www.wienholding.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011