LH Dörfler: Kritik an rot-schwarzer Packelei

Kärntner Projekte werden abgelehnt - ÖVP schmückt sich mit fremden Federn

Klagenfurt (OTS) - Zu den gestern von den in Kärnten weilenden ÖVP-Ministern großartig angekündigten Konjunkturmaßnahmen gab es heute, Donnerstag, auch heftige Kritik von LH Gerhard Dörfler. "Nicht nur, dass das vorgelegte Paket bereits mit LH Jörg Haider vorbereitet wurde und sich die ÖVP mit fremden Federn schmückt, auch werden ständig von der rot-schwarzen Regierung in Wien Mittel für Kärnten gestrichen", so Dörfler.

Der Landeshauptmann nannte dafür nur einige Beispiele: Die für das LKH Klagenfurt beantragte Förderung für ein Photovoltaik-Anlage wurde vom Klimafonds in Wien abgelehnt, die Biogasanlage Klagenfurt wurde abgelehnt, der Kärnten Takt - er ist ein massiver Beitrag zum Umwelt-und Klimaschutz, indem er den öffentlichen Verkehr massiv verstärkt und attraktiver macht - wurde abgelehnt, während der sog. "Steirertakt" schon gefördert wurde.

Ebenso verhält es sich mit dem vom Bund viel gerühmten 800 Mio. Euro-Infrastrukturpaket, auch hier wurde Kärnten nicht berücksichtigt, sondern links liegen gelassen. Dörfler sieht darin eine Förderpolitik, die nur nach rot-schwarzen Gesichtspunkten erfolgt. Eine "Kärntenfreundliche" Bundespolitik würde anders aussehen, so der Landeshauptmann.

Rückfragen & Kontakt:

Büro Landeshauptmann Gerhard Dörfler

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0001