Grüne Wien fordern zentrale Entscheidungen für ein Ende der Gasabhängigkeit Wiens

Chorherr: Bürgermeister Häupl kann im heutigen Gemeinderat Weichen für Sanierungsverpflichtung und Passivhausstandard als Neubaustandard stellen

Wien (OTS) - Der Energiesprecher der Grünen Wien, Christoph Chorherr, bringt im heutigen Gemeinderat zentrale Entscheidungen für ein Ende der Gasabhängigkeit Wiens zur Abstimmung. Die Grünen Wien stellen eine entsprechende Dringliche Anfrage im Gemeinderat. "Der Bürgermeister kann heute Weichenstellungen für die Energiezukunft Wiens treffen. Die Gaskrise hat es uns auf krasse Art und Weise gezeigt: Wien muss seine Abhängigkeit von Putins Gas abschütteln", so Chorherr. "Mit den beiden heutigen Entscheidungen für eine Sanierungsverpflichtung und die Einführung des Passivhausstandards als Standard für Neubauten können massive Verbesserungen bei der Nutzung der Energie erreicht werden."

Durch Althaussanierungen kann der Energieverbrauch vieler Häuser um bis zu 60 Prozent gesenkt werden. Die Sanierungsrate beträgt österreichweit allerdings nur rund ein Prozent. Eine Verdreifachung dieses Wertes wäre dringend notwendig. Zusätzlich schlagen die Grünen Wien vor, mindestens 70 Prozent aller neuen und geförderten Wohnbauten in Passivhausbauweise zu errichten. "Mit diesen einfachen, aber sehr wirkungsvollen Maßnahmen hat der Wiener Gemeinderat heute die Chance, die Störanfälligkeit unserer Energieversorgung drastisch zu reduzieren", so Chorherr.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, 0664 831 74 49
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001