Austrias next Top-Comedian

Hirschwanger Wuchtel geht in die nächste Runde - nur mehr zwei Startplätze frei

Wien (AKNÖ) - Der Weg nach oben ist nicht selten zäh, das Kabarett-Parkett glatt. Mit dem Kabarett-Nachwuchspreis "Hirschwanger Wuchtel" hat die Niederösterreichische Arbeiterkammer eine Plattform geschaffen, die nun schon sieben Jahre lang zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt: "Mit den vier Vorentscheidungen und dem Finale in Hirschwang bieten wir aufstrebenden Nachwuchs-Comedians die Möglichkeit sich vor einem größeren Publikum zu präsentieren. Zudem erhalten die Besten der Besten die Möglichkeit ins Kulturprogramm der AKNÖ aufgenommen zu werden, das jährlich insgesamt rund 70 Veranstaltungen bestreitet", erklärt AKNÖ-Direktor Helmut Guth und Wuchtel-Fan der ersten Stunde.

AKNÖ bringt die Kultur in die Bezirke
"Die Niederösterreicher und Niederösterreicherinnen haben so viel kürzere Wege, um in den Genuss von Kultur zu kommen und können mit der ganzen Familie kommen. Unsere knapp kalkulierten Preise schonen das ohnehin oft schon schmale Geldbörsel", erklärt Guth.

Schnell Restplätze im Starterfeld sichern
Die Nachwuchskabarettisten die sich dieses Jahr in Hirschwang messen, stehen übrigens längst in Lauerstellung. Lediglich zwei Restplätze sind noch frei, für die es sich gilt schnell zu bewerben, da die Booking-Listen traditionell schnell belegt sind. In bewährter Manier wird das Finale übrigens vom Musicaldarsteller, Kaberettist und Theaterintendant Werner Auer präsentiert.

Rückfragehinweis: Reinhard Kosik, AKNÖ Kulturprogramm, 01 58883-1264 Facts zur Hirschwanger Wuchtel 2009

Inhalt: Die AKNÖ setzt sich zum Ziel, den Talenten aus der Kunstsparte "Kabarett" die Möglichkeit zu bieten, sich mit zum Teil bereits renommierten Kollegen zu messen, Bühnenerfahrung zu sammeln und ihr Programm beim landesweiten Finale zu präsentieren.

Teilnahmebedingungen
Sieger eines Finales sind von einer weiteren Teilnahme (Solokünstler als Solokünstler, Gruppen in ihrer ursprünglichen Personen- und Namenszusammensetzung) an der Hirschwanger Wuchtel ausgeschlossen. Weiters sind von der Teilnahme jene Künstler ausgeschlossen, die bereits das vierte Soloprogramm öffentlich absolviert haben.

Bewertungskriterien
Die Bewertung erfolgt aus dem durchschnittlichen Voting des Publikums (abgegebene Stimmzettel) und der Fachjury, die pro Person jeweils bis zu zehn Punkte vergeben können; Gewichtungsverhältnis 50:50. Die Darbietungsdauer darf zwölf Minuten nicht übersteigen. Bewertet werden: Darstellung, Originalität und Erfolgsaussicht der Darbietung. Künstlergruppen, die gemeinsam zu einer Vorausscheidung oder für das Finale antreten, gelten für sämtliche Abgeltungen und Preise als eine Person.

Vorausscheidung
Diese erfolgt dezentral, jeweils nach Möglichkeit in unterschiedlichen Landesvierteln Niederösterreichs. Die Spielorte werden rechtzeitig (spätestens aber ein Monat vor Termin) bekannt gegeben. Die Sieger und die jeweils Zweitplazierten der einzelnen Vorausscheidungen sind berechtigt, zum Niederösterreichfinale anzutreten. Sollten diese verhindert sein, ergeht die Finalberechtigung an den/die jeweilig Nächstgereihte(n) der Vorausscheidung. Die Sieger der Vorausscheidungen erhalten jeweils 600 Euro als Ehrengabe. Zweitplazierte jeweils EUR 400 Euro ab dem Drittplazierten erfolgt eine Unkostenabdeckung von jeweils 50 Euro wenn für diesem/r Teilnehmer(in) aus dem Publikum mindestens 10 Stimmen angegeben werden.

Termine der Vorentscheidungen
15. Mai, Sollenau
15. Mai, St. Valentin
16. Mai, Dürnkrut
6. Juni, Pürbach
29. August, Finale in Hirschwang

Eintritt: 8 Euro VVK und Mitglieder der AKNÖ, 10 Euro Abendkasse und Nichtmitglieder der AKNÖ

Rückfragen & Kontakt:

AKNÖ Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (01) 58883-1252
presse@aknoe.at
http://noe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0001