Neuer Nuntius Peter Zurbriggen freut sich auf seinen Dienst in Wien

Der Schweizer Vatikandiplomat begann seinen ersten Brief an Kardinal Christoph Schönborn mit einem "herzlichen Grüß Gott"

Wien-Vilnius, 28.1.09 (KAP) Mit einem "herzlichen Grüß Gott" beginnt der neuernannte Apostolische Nuntius in Österreich, Erzbischof Peter Zurbriggen, seinen ersten Brief an Kardinal Christoph Schönborn. Der aus der Schweiz stammende Vatikandiplomat, der sich derzeit noch an seinem Dienstort Vilnius aufhält, wird im März seine Mission in Österreich beginnen. Bisher war Zurbriggen Apostolischer Nuntius in den drei baltischen Staaten Litauen, Lettland und Estland.

Als Schweizer fühle er sich mit Österreich, "den Menschen und der Kirche im Land" sehr verbunden, betont Nuntius Zurbriggen in seinem Brief. Er werde sich stets bemühen, "der Kirche in Österreich zu dienen". Seinen Dienst als Nuntius vertraue er der Fürsprache der Gottesmutter an, die in Mariazell als "Magna Mater Austriae" verehrt wird.

Der neue Nuntius bittet Kardinal Schönborn, den Priestern, Diakonen, Ordensleuten und gläubigen Laien der Erzdiözese Wien herzlichste Grüße und Segenswünsche zu übermitteln. Im Gebet fühle er sich schon jetzt mit allen Österreichern verbunden, stellte Zurbriggen fest. (ende)
K200900990
nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0001