Renzo Piano: Umweltbewusster Bauentwurf für Athens modernes Stadtsymbol, das The Stavros Niarchos Foundation Cultural Center (SNFCC)

Athen, Griechenland (ots/PRNewswire) - - Mit Foto

Der Vorstand der Stavros Niarchos Foundation (SNF) und der Renzo Piano Building Workshop (RPBW), ein weltbekanntes Architekturbüro, hat den Bauentwurf für das Stavros Niarchos Foundation Cultural Center (SNFCC), in der die griechische Nationalbibliothek und die Nationaloper beheimatet sein werden, die sich beide im Stavros Niarchos Park befinden werden, veröffentlicht. Die Erbauung des SNFCC ist das erste öffentlich-private Projekt seiner Art mit dem griechischen Staat und die SNF ist hocherfreut darüber, eine richtungweisende Verbindung eingegangen zu sein, um dieses neue Symbol der Stadt zu erbauen. Inspiriert durch die starke Bindung der Stiftung zu Griechenland und das kontinuierliche Engagement, das Leben der Anwohner in der ganzen Welt zu verschönern, wird das SNFCC die griechische Kultur ehren, indem es sowohl griechischen als auch Besuchern aus der ganzen Welt die Möglichkeit bieten wird, Kunst, Bildung und Grünflächen zu erleben.

(Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20090127/PH63361 )

Da das SNFCC Ziel von Besuchern aus der ganzen Welt sein wird, sagte Andreas Dracopoulos, Co-Präsident und Vorstandsmitglied bei der SNF, dass die SNF stolz darauf sei, "zu den Bemühungen des griechischen Staates beizutragen, indem sie der griechischen Bevölkerung zusätzliche Mittel bereitstellt, mit denen unsere Fähigkeit erweitern wird, mit der schwierigen Welt von heute umzugehen. Wir stehen vor grossen Problemen und niemand, weder im öffentlichen noch privaten Sektor, kann all diese Probleme und Schwierigkeiten, mit denen wir uns als Einzelpersonen, Nationen und als Weltgemeinschaft auseinandersetzten müssen, alleine lösen."

Zur Bedeutung des SNFCCs sagte Ministerpräsident Kostas Karamanlis, dass "dieses Zentrum für unser Land von sehr grosser Bedeutung ist. Das Design ist wahrlich eindrucksvoll. Es kombiniert auf wunderbare Weise grosse Ästhetik mit Funktionalität und berücksichtigt dabei noch umweltfreundliche Aspekte. Ich bin mir sicher, dass der Einfluss dieses Zentrums auch ausserhalb der Grenzen unseres Landes zu spüren sein wird."

Hochmodern und umweltbewusst

Das SNFCC wird sich im Faliron Delta im Süden Athens (Griechenland) befinden und sich aus umweltbewussten, hochmodernen Gebäuden zusammensetzen. Ausser dem vergrösserten Angebot an Kunst und Grünflächen werden normale sowie virtuelle Gäste von der technisch verbesserten Bibliothek profitieren. RPBW hat bei seinem Entwurf ausserdem besonderes Augenmerk darauf gelegt, dass Menschen jeden Alters und mit körperlichen Einschränkungen problemlos in die Gebäude gelangen können.

Da die SNF und der RPBW ein emissionsneutrales Gebäude errichten wollten, wurde das Projekt gemäss der höchsten Umweltstandards entworfen. Ein zentrales Bauelement, das eine bedeutende Rolle dabei spielen wird, diese hohen Standards zu erreichen, wird das innovative Dach von Piano und seines Building Workshops sein, einer Anreihung von miteinander verbundenen Solarmodulen aus Fotovoltaikzellen. Diese Struktur wird die Funktion eines Daches erfüllen und dabei gleichzeitig für die Gewinnung reiner "grüner" Solar- und Windenergie genutzt. Das SNFCC wird ausserdem höchstwahrscheinlich das Zertifikat des Leadership in Energy and Environmental Design (LEED) erhalten. LEED klassifiziert alle Gebäudearten und setzt seinen Schwerpunkt auf hochmoderne Bauten in fünf Bereichen: nachhaltige Gebäudeentwicklung, Wassereinsparung, Energieeffizienz, Material- und Baumittelauswahl sowie die umweltbezogenen Eigenschaften des Gebäudeinneren.

"Athens erste Anlaufstelle"

Eine weitere grundlegende Eigenschaft, die das SNFCC aufweisen wird, ist das Meer, dass in der griechischen Geschichte und Kultur immer eine grosse Rolle gespielt hat. Um den Lichteinfall, das Grenzenlose und die Erkundung des Meeres darzustellen, wird ein Kanal parallel zur Promenade der Stadt verlaufen. Innerhalb des SNFCC wird der Kanal den Besuchern Familientreffen und -aktivitäten ermöglichen, ein Platz der Entspannung sein und zusätzlich noch zum Hochwasserschutz beitragen.

"Wir fühlen uns sehr geehrt, dass uns die Stavros Niarchos Foundation dazu eingeladen hat, bei einem solch grosszügigen Geschenk an Griechenland beteiligt zu sein", sagte Renzo Piano. "Die Nähe des Kulturzentrums zum Wasser und die natürlich warme Luft und das Licht Athens waren während des Entwurfprozesses besonders inspirierend. Es wurde sofort deutlich, dass wir von all diesen Elementen Gebrauch machen müssen, um schliesslich ein Nullemissionsgebäude zu entwerfen, das Bewegung und Energie ausdrückt."

Das SNFCC wird vermutlich 2015 eröffnet und die Erbauung wird gemäss einer Absichtserklärung mit dem griechischen Staat ausschliesslich von der SNF mit 450 Millionen Euro finanziert. Wenn es fertiggestellt ist, wird das Gebäude in den Besitz des griechischen Staates übergehen. Der Komplex wird ca. 187.800 Quadratmeter gross sein.

Informationen zu Renzo Piano und RPBW

(www.rpbw.com)

Renzo Piano wurde 1937 in Genua (Italien) in eine Architektenfamilie geboren. Bis heute ist er mit seiner Heimatstadt emotional und kulturell stark verbunden. Genuas historisches Zentrum, der Hafen und die Verbindung zum Meer sowie die Handelsaktivitäten seines Vaters haben die Sichtweise des jungen Architekten stark beeinflusst. Während seines Studiums am Polytechnikum Mailand arbeitete Renzo Piano im Architekturbüro von Franco Albini. 1964 machte er seinen Universitätsabschluss und begann mit experimentellen Leichtbauten und Überdachungen zu arbeiten.

Zwischen 1965 und 1970 reiste Piano sehr oft in die USA und das Vereinigte Königreich. 1971 gründete er gemeinsam mit Richard Rogers "Piano & Rogers" und zusammen gewannen sie den Designwettbewerb für Centre Georges Pompidou in Paris, wo Piano momentan lebt. Von den frühen 1970er Jahren bis in die 1990er Jahre arbeitete er mit dem Ingenieur Peter Rice zusammen und sie gründeten 1977 das "Atelier Piano & Rice".

1981 gründete Piano "Renzo Piano Building Workshop" (www.rpbw.com). Das Unternehmen hat ca. 100 Angestellte und Architekturbüros in Paris, Genua und New York.

Zu Pianos Projekten zählen u. a. das Kulturzentrum Georges Pompidou in Paris, die Umgestaltung des alten Hafens von Genua, die bauliche Neugestaltung des Potsdamer Platzes in Berlin, der Kansai International Aiport Terminal in Osaka, das Museum der Beyeler Stiftung in Basel und das Zentrum Paul Klee in Bern. Seine aktuelleren Projekten, u. a. der neu erbaute Hauptsitz der New York Times in New York (2008) und das umweltbewusste Gebäude der California Academy of Science (2008) sind ein unwiderlegbarer Beweis dafür, dass Pianos Kunst reift, seine Ansichten jedoch jugendlich und unnachgiebig bleiben. Zu den vielen Preisen Renzo Pianos zählen der Pritzker-Preis (1998), die Medaille d'Or der International Union of Architects (2002) und die Goldmedaille des American Institute of Architects (2008).

Informationen zur Stavros Niarchos Foundation

(www.SNF.org)

Die Stavros Niarchos Foundation, eine internationale Wohltätigkeitsorganisation, ist in vier Hauptbereichen tätig:
Bildung, Wohlfahrt, Gesundheit und Medizin sowie Kunst und Kultur. Die Stiftung unterstützt ausgewählte Programme und spendet Geld an gemeinnützige Organisationen in der ganzen Welt, von denen viele das griechische Erbe und Kultur unterstützen, erhalten und bewahren. Seit ihren Anfängen 1996 hat die Stavros Niarchos Foundation insgesamt 361.254.582 Millionen US Dollar an mehr als 1.500 gemeinnützige Organisationen in Griechenland und in über 86 Nationen auf der ganzen Welt gespendet.

Die Stiftung wird von einem Vorstand geleitet, der sich aus folgenden Personen zusammensetzt: Philip Niarchos, Spyros Niarchos, Andreas Dracopoulos - Co-Präsidenten und Vorstandsmitglieder - sowie Donald Harrison, Kurt Arnold und Jeffrey K. Brinck. In Griechenland sucht und empfiehlt ein Stiftungsbeirat dem Vorstand verschiedene gemeinnützige Organisationen und Projekte für Spenden. Der Chairman Emeritus ist Constantine Dracopoulos. Der Stiftungsbeirat besteht aus George Agouridis - Vorsitzender, Costas Iordanidis, Panagiotis Koulouvaris, Adonis Kyrou, Anna Pouskouri-Reiche, Protopresbyter Thomas Synodinos, Eleni Triantafyllides, Eftychios Voridis und Yerassimos Yannopoulos.

Epaminondas N. Farmakis ist der Chief Operating Officer (COO) und Sekretär des griechischen Stiftungsbeirates.

Weitere Informationen zum Stavros Niarchos Cultural Center, der Stiftung und sämtlichen Projekten finden Sie unter www.SNF.org/SNFCC und www.SNF.org.

Hinweis für Redakteure:

Ein zu dieser Pressemitteilung gehörendes Bild ist über PA Photowire erhältlich. Es kann unter http://www.pa-mediapoint.press.net heruntergeladen werden oder unter http://www.mediapoint.press.net oder http://www.prnewswire.co.uk angesehen werden.

Hinweis für Redakteure:
Ein zu dieser Pressemitteilung gehörendes Foto ist bei der European Pressphoto Agency (EPA) unter http://www.epa-photos.com erhältlich.

Rückfragen & Kontakt:

Penny Dagre von der Stavros Niarchos Foundation, Athen, Griechenland,
+30-210-877-8357, p.dagre@SNF.org; oder Bibb Hubbard,
+1-646-213-7253, bibb.hubbard@widmeyer.com, oder Anne Sparkman,
+1-646-213-7251, anne.sparkman@widmeyer.com, beide von Widmeyer
Communications, New York, NY / Foto:
http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20090127/PH63361

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0001