Holocaust-Gedenken in Santiago

Ausstellung "Los justos Austríacos - héroes del holocausto" erinnert an "Gerechte unter den Völkern"

Santiago (OTS) - Die jüdische Gemeinschaft in Chile gedenkt alljährlich der Opfer des Holocausts in einem Gedenkakt der gemeinsam mit dem chilenischen Außenministerium an dessen Sitz stattfindet. Neben Repräsentanten der jüdischen Organisationen nehmen daran auch Parlamentarier, Funktionäre des chilenischen Außenministeriums und Vertreter des diplomatischen Korps teil.

In diesem Rahmen wurde heuer die Ausstellung "Los justos Austríacos - héroes del holocausto" gezeigt, die an österreichische "Gerechte unter den Völkern" erinnert, die unter Einsatz ihres Lebens jüdischen Mitmenschen zum Überleben während des Nationalsozialismus verhalfen. Die Lebensgeschichten von 16 Österreichern beschreiben Zivilcourage, Geschick und Todesmut sowie das Bekenntnis zu Menschlichkeit und Menschenwürde trotz Repression durch ein totalitäres Regime. Die Ausstellung fußt auf der Sammlung der Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem und wurde von der Internationalen Raoul Wallenberg Stiftung in Buenos Aires gestaltet.

Der 27. Jänner wurde 2005 durch die UNO zum Internationalen Holocaust-Gedenktag erklärt. In Österreich wird der 5. Mai (Befreiungstag von Mauthausen) als Gedenktag gegen Gewalt und Rassismus in Andenken an die Opfer des Holocaust begangen.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Botschaft Santiago
Tel.: (+56 2) 233 4774
Fax: (+56 2) 204 9382
santiago-ob@bmeia.gv.at
www.aussenministerium.at/santiagodechile

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001