Finanzstaatssekretär Lopatka besucht "Exportschlager" IC Klagenfurt

Wien (OTS) - Finanzstaatssekretär Reinhold Lopatka hat am heutigen Mittwoch im Rahmen seiner Tour durch alle österreichischen Finanzämter jene in Klagenfurt und Villach besucht. Besonders beeindruckt zeigte sich Lopatka vom Info Center in Klagenfurt, wo im Vorjahr mehr als 76.000 persönliche Kundenkontakte und knapp 186.000 Telefonkontakte stattgefunden haben.

"Dass das Finanzamt Klagenfurt nun auch als Vorbild für das slowenische Finanzamt Krainburg/Kranj gilt, werte ich als großen Beweise dafür, wie exzellent die österreichische Finanzverwaltung auch im internationalen Vergleich aufgestellt ist und damit in gewisser Hinsicht einen Exporterfolg verbuchen kann", sagte Finanzstaatssekretär Lopatka. Nach einem Erfahrungsaustausch solle die gute Basis zwischen beiden Finanzämtern zu einer grenzüberschreitenden Finanzamtspartnerschaft ausgebaut werden.

Finanzämter als wichtigste Schnittstelle
"Die Finanzämter sind zweifellos die bedeutendste Schnittstelle der Finanzverwaltung zu den Bürgerinnen und Bürgern. Die 7.800 Bediensteten leisten großartige Arbeit", so Lopatka auch mit Verweis auf die erfolgreich vollzogenen erfolgte Reform der Finanzverwaltung.

Am Nachmittag besuchte der Finanzstaatssekretär die 188 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Finanzamtes Spittal/Villach und zeigte sich besonders beeindruckt von den 2008 neu adaptierten Räumlichkeiten am Standort Villach.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Finanzen
Mag. Maria Mittermair-Weiss
Sprecherin von Staatssekretär für Finanzen Dr. Reinhold Lopatka
Hintere Zollamtsstraße 2b
A-1030 Wien
T: +43 (0)1 51433 500079
mailto: Maria.Mittermair-Weiss@bmf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFI0002