Vilimsky und Kickl begrüßen, dass BZÖ-Klub Sondersitzung zum ORF einberuft

Wien (OTS) - Es sei begrüßenswert, dass der BZÖ-Klub gemäß der Geschäftsordnung des Nationalrates eine Sondersitzung zum ORF einberufen wolle, so die beiden FPÖ-Generalsekretäre NAbg. Harald Vilimsky und NAbg. Herbert Kickl. Zudem befürworten sie, dass bereits Gespräche auf parlamentarischer Ebene gegen die rot-schwarze Umfärbe-Aktion am Küniglberg im Laufen seien. Diese müssten auch jedenfalls weitergeführt werden.

Dass nun der BZÖ-Klub alleine eine Sondersitzung einberufe komme überraschend. Bei dieser Sondersitzung selbst werde die FPÖ als stärkste Oppositionspartei die Gelegenheit haben, ihre medienpolitischen Forderungen für eine tragfähige Zukunft des ORF, der insbesondere der Objektivität und Pluralität verpflichtet sei, entsprechend darzulegen, so die beiden FPÖ-Generalsekretäre.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0012