ÖVP Landstraße zeigt Nachtarbeiten bei der Baustelle Bahnhof Wien-Mitte an!

Massive Anrainerbeschwerden müssen endlich ernst genommen werden

Wien (VP-Klub) - Die Bauarbeiten beim "Bahnhof Wien Mitte" sind
Tag und Nacht voll im Gange. Seit Wochen gibt es für die Anrainer keine ruhigen Nachtstunden mehr. Die Bauarbeiten während der Nacht sind angeblich notwendig, um den U-Bahnverkehr während des Tages nicht zu beeinträchtigen. Die ÖVP Landstraße bezweifelt allerdings, dass die Arbeiten nur rund um die Gleiskörper der U-Bahn stattfinden und hat aus diesem Grund diese ungerechtfertigten Bautätigkeiten während der Nacht beim Bezirksamt angezeigt.

Der Landstraßer ÖVP-Klubobmann Andreas Keri und Bezirksrat Ernst Tauschmann fordern vehement eine Rücksichtnahme auf die Anwohner ein:
"Was ist mit der unerträglichen, schlafraubenden und nervtötenden Beeinträchtigung der Anrainer? Die Bewohner werden seit Wochen mit ihren Sorgen und Beschwerden alleine gelassen. Das kann nicht sein, auch weil sich das ’Projekt Wien Mitte’ noch über viele Jahre hinziehen und somit zu weiteren wesentlichen Behinderungen für die Anrainer führen wird." Die Stadt Wien, der Bezirk und der Bauträger sind hiermit aufgefordert, endlich gemeinsam mit den Bewohnern eine tragfähige Lösung zu finden.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0006