Haimbuchner: Mathematikschulbuch in Oberösterreich sorgt für Aufregung

"Schmied nimmt Herausforderung der Integration nicht ernst!" - FPÖ fordert gründlichere Auswahl von Schulbüchern und Unterrichtsmitteln

Wien (OTS) - "Ein Mathematikschulbuch sorgt bei Eltern in Oberösterreich für große Aufregung und Beschwerden. Im Buch für Volksschüler der dritten Schulstufe werden Informationen über den Schulalltag in der Türkei vermittelt. Die Sinnhaftigkeit und allfällige mathematische Lerninhalte für die Kinder sind nicht ersichtlich. Trotzdem ignoriert Bildungsministerin Schmied die berechtigten Beschwerden der Eltern. Damit beweist Schmied , dass sie die Herausforderung, welche die Integration darstellt nicht ernst genug nimmt", reagierte heute der Landesparteiobmann-Stellvertreter der FPÖ Oberösterreich, NAbg. Dr. Manfred Haimbuchner.

"Schmieds Beantwortung, 328/AB, der parlamentarischen Anfrage 315/J der FPÖ zu diesem Thema lässt zudem sehr zu wünschen übrig und verdeutlicht, wie stiefmütterlich Integration im Unterrichtsministerium behandelt wird. Auf die Frage welche Mitglieder der Gutachterkommission für Unterrichtsmittel dieses fragwürdige Schulbuch genehmigt haben, erhält die FPÖ keine Antwort -während eine parlamentarische Anfrage der Grünen zu einem Schulbuch in der Steiermark in der XX. GP konkret beantwortet wurde. Die FPÖ protestiert aufs Schärfste gegen den schluderhaften Umgang der jetzigen Regierung mit den parlamentarischen Kontrollrechten und wird eine erneute Anfrage einbringen", so der Abgeordnete weiter.

"Gerade jetzt, wo eine deutsche Studie die mangelnde Integrationsbereitschaft von Muslimen und vor allem von Türken, sowie eine österreichische Studie die höchst bedenklichen Ansichten von muslimischen Religionslehrern zu Demokratie und westlichen Werten belegt, ist die Unterrichtsministerin massiv gefordert. Integration beginnt in der Schule. Migrantenkinder haben die deutsche Sprache zu erlernen, auch der muslimische Religionsunterricht hat auf Deutsch zu erfolgen, damit die Inhalte entsprechend kontrolliert werden können. Des weiteren ist ein sorgfältigerer Umgang bei der Auswahl von Unterrichtsmitteln notwendig. Ein Mathematikbuch mit Inhalten über den türkischen Schulalltag hilft weder den österreichischen Kindern noch den Migrantenkindern. In Zeiten wie diesen können wir es uns nicht leisten, unseren Kindern nicht die bestmögliche Ausbildung zu garantieren", schloss Haimbuchner.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0003