VP-Stiftner: Wiener Stadtregierung muss in Energieversorgungsfrage umdenken

Wiens Energieversorgung besteht zu 13,4 % aus Atomstrom

Wien (VP-Klub) - "Die Gaskrise ist zwar zumindest vorläufig beigelegt, sie hat aber daran erinnert, dass Wiens Energieversorgung zu rund zwei Drittel von Gas abhängig ist. Diese Tatsache sollte für die Wiener SP-Stadtregierung Anlass genug sein, über ein Energiestrategiekonzept nachzudenken, das für Wien mehr Autarkie in der Energieversorgung sicherstellt. Umso erschreckender sind die Aussagen von Wiens Bürgermeister Häupl in der Fragestunde der heutigen Landtagssitzung, die erkennen haben lassen, dass die Stadtregierung in keiner Weise an eine verstärkte Nutzung alternativer Energieformen denkt", so ÖVP Wien Umweltsprecher LAbg. Roman Stiftner in Reaktion auf Häupls Aussagen.

Bürgermeister dürfe sich auch nicht, was die Energieversorgung Wiens betrifft, voll und ganz auf den Bund verlassen. Stiftner: "Die ÖVP Wien fordert von der SP-Stadtregierung einen Energiestrategieplan, in dem festgehalten wird, wie die Wiener Energieversorgung durch den verstärkten Einsatz erneuerbarer Energieträger und Energieeinsparungsmaßnahmen Schritt für Schritt zu einer von ausländischen Energielieferanten unabhängigen Energieversorgung kommt. Bis zum Jahr 2015 müssten 25 Prozent Energieeinsparungen realisiert werden."

Stiftner erinnert abschließend daran, dass neben der Abhängigkeit von Erdgas Wiens Energieversorgung auch zu einem hohen Anteil von Atomstrom getragen werde. "Jeder siebente Wiener Haushalt erhält Strom aus Atomkraftwerken. 13,4 % der Energieversorgung Wiens wird von Atomstrom getragen, während der Anteil an erneuerbarer Energie in Wien nur knapp über 10 % beträgt. Nicht zuletzt deshalb ist ein Umdenken bei der Wiener Energiepolitik notwendig", schließt VP-Umweltsprecher Stiftner.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001